Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 21/2019

Büro­kra­tie: „Für das Amt des Geschäfts­füh­rers nicht geeig­net …” + Geschäfts­füh­rungs-Stra­te­gie: Vor­be­rei­tun­gen auf die ange­kün­dig­te Kri­se + Digi­ta­les: So lesen sich die neu­en Erfolgs­ge­schich­ten (VII) + Euro­pa­wahl: Nir­gend­wo neue Rezep­te für den Mit­tel­stand + Büro­kra­tie: Unter­neh­men müs­sen Arbeits­zei­ten lücken­los erfas­sen + Geschäfts­füh­rer pri­vat : Kei­ne Chan­ce für hoch­ver­zins­li­che Alt­ver­trä­ge + BMF-Vor­ga­ben: Das Geschäfts­füh­rer-Büro in der Privat-Immobilie

 

BISS die Wirt­schaft-Sati­re

 

Kategorien
Volkelt-Briefe

BMF-Vorgaben: Das Geschäftsführer-Büro in der Privat-Immobilie

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um (BMF) hat die steu­er­li­che Behand­lung von Ein­nah­men für die Über­las­sung eines Arbeit­zim­mer­s/Home-Office an ihren Arbeit­neh­mer neu gere­gelt. Unstrit­tig bleibt, dass die Auf­wen­dun­gen Betriebs­aus­ga­ben der GmbH sind und blei­ben. Zum Teil neu gere­gelt ist die steu­er­li­che Behand­lung der Ein­nah­men. Bei­spiel: Besteht das Heim­bü­ro im über­wie­gen­den Inter­es­se des Geschäfts­füh­rers, müs­sen die Ein­nah­men in Zukunft als Arbeits­lohn – und damit in der Regel teu­rer – ver­steu­ert wer­den. Prü­fen Sie mit Ihrem Steu­er­be­ra­ter, ob Hand­lungs­be­darf besteht bzw. wie Sie gegen­über dem Finanz­amt begrün­den, dass doch Ein­nah­men aus VuV vor­lie­gen, z. B. mit einem schrift­li­chen Miet­ver­trag, der die genau­en Kon­di­tio­nen (z. B. Wochen­end-Erreich­bar­keit) regelt (BMF, Schrei­ben v. 18.1.2019, IV C 1 – S 2211/16/10003 :005).

Kategorien
Volkelt-Briefe

GF/Personal: Fake-FAX vom Bundesfinanzministerium

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um warnt Unter­neh­men vor gefak­ten (E-) Faxen mit dem Absen­der Bundesfinanzminis­terium. ACHTUNG: Wenn Sie den im Fax ange­zeig­ten Link ankli­cken, öff­net sich ein Web-For­mu­lar, mit dem per­sön­li­chen Daten abge­fragt wer­den (Mit­tei­lung des BMF vom 31.3.2017).

Der Ver­such ist eigent­lich stüm­per­haft. Den­noch: Wei­sen Sie Ihre Mit­ar­bei­ter (wie­der und wie­der) an, (E-) Faxe von unbe­kann­ten Absen­dern nicht wei­ter zu bear­bei­ten. Das gilt auch für unbe­kann­te, anony­me E‑Mails. Die­se dür­fen auf einen Fall geöff­net wer­den, son­dern gehö­ren umge­hend in den Papier­korb und die­ser ist sofort zu leeren.
Kategorien
Volkelt-Briefe

Geld/Finanzen: Erkenntnisse über Registrierkassen-Manipulationen

Laut Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um gibt es aus den Betriebs­prü­fun­gen kei­ne belast­ba­ren Erkennt­nis­se über die Höhe der Steu­er­aus­fäl­le, die auf­grund von Mani­pu­la­tio­nen an Regis­trier­kas­sen ent­ste­hen. Eben­so wenig gibt es Erkennt­nis­se über bestimm­te Bran­chen, in denen bevor­zugt mani­pu­liert wird. Der­zeit arbei­tet das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um gemein­sam mit den Län­dern an den Vor­ga­ben, die an mani­pu­la­ti­ons­si­che­re Kas­sen­sys­te­me (INSIKA) gestellt wer­den sol­len. Ein Zeit­fens­ter für die Umset­zung gibt es aller­dings noch nicht (Heu­te im Bun­des­tag Nr. 573). … 

Kategorien
Volkelt-Briefe

Nachfolge: Wer überträgt, gewinnt – keine Rückwirkung für höhere Erbschaftsteuer

Laut BMF wer­den Erb­schaf­ten – auch die Über­tra­gung von Betriebs­ver­mö­gen – auf kei­nen Fall rück­wir­kend besteu­ert. Rechts­kräf­tig über­tra­ge­ne Vermögen …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 46/2012

The­men heu­te: Geschäfts­fü­her-Haf­tung: Vor­sicht bei Zuschüs­sen der Gesell­schaf­ter bei Liqui­di­täts­pro­ble­men +  GmbH-Finan­zen: Das sind die bes­ten Alter­na­ti­ven zur Haus­bank + Büro­kra­tie­kos­ten: Kom­mu­nen erhö­hen Gebüh­ren und Abga­ben auf brei­ter FrontWas tun? + Steuer/BMF: Neue Regeln für die Besteue­rung aus­län­di­scher Gesell­schaf­ter + Umsatz­steu­er: Ent­nah­me bei Unter­neh­mens­ver­kauf kos­tet nicht gleich Umsatz­steu­er + Betrug oder Inves­ti­ti­on: Hohe Wer­be­kos­ten einer Gemein­nüt­zi­gen GmbH + Geschäfts­füh­rer-Pflich­ten: Steu­er­be­ra­ter muss Geschäfts­füh­rer nicht auf Haf­tungs­ri­si­ken hin­wei­sen + BISS … Die WIRTSCHAFTS-SATIRE

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 37/2012

The­men heu­te: Die Kon­junk­tur fährt zurück – was kön­nen klei­ne­re Unter­neh­men jetzt schon tun? + Kri­sen-Manage­ment: Geschäfts­füh­rer-Gehalt kann ein guter Puf­fer sein + BMF-aktu­ell: Ver­zicht auf Pen­si­ons­an­sprü­che kos­tet Steu­er + Euro­pa-GmbH kommt – aber nicht für deut­sche Unter­neh­men + Geschäfts­füh­rer pri­vat – So bewei­sen Sie eine Falsch­be­ra­tung bei der Ver­mö­gens­an­la­ge + Bei Feh­lern im Geschäfts­füh­rer-Ein­stel­lungs­ver­fah­ren gibt es kein zurück + BISS .… 

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 31/2012

The­men heu­te: Wirt­schafts­prü­fer machen Lob­by-Arbeit gegen den Mit­tel­stand – so weh­ren sie sich gegen die Abschaf­fung der Prü­fungs­pflicht für mit­tel­gro­ße GmbHs + Fami­li­en-GmbH: Ehe­gat­te hat Anspruch auf Mit-Ver­si­che­rung in der Kran­ken­ver­si­che­rung + BGH-aktu­ell: Umwand­lung in eine GmbH schützt nicht gegen Haf­tung für Alt-Fäl­le + Gesell­schaf­ter-Dar­le­hen: Rang­rück­tritt muss rich­tig for­mu­liert sein – und zwar so! + Kleinst­un­ter­neh­men (auch: UG, GmbH) wer­den etwas „Büro­kra­tie”- ent­las­tet + BISS

Kategorien
Volkelt-Briefe

Kommt die nächste USt-Erhöhung – was plant das BMF?

Gleich eine gan­ze Rei­he der Euro-Staa­ten haben in den letz­ten Jah­ren ihre Mehr­wert­steu­er­sät­ze erhöht. Zum Teil sogar dras­tisch. Auch das ist eine Fol­ge der Finanz- und Schul­den­kri­se. Bei­spie­le: Spit­zen­rei­ter ist Ungarn mit einem Mehr­wert­steu­er-Höchst­satz von 27 %, gefolgt von den skan­di­na­vi­schen Län­dern Däne­mark und Schwe­den mit 25 %. Im Klar­text heißt das für die­se Län­der: Jeder vier­te Euro des Umsat­zes geht direkt an den Staat. Nur Luxem­burg ver­bleibt der­zeit noch im ange­mes­se­nen Bereich – mit 15 %.

Im euro­pa­wei­ten Ver­gleich lie­gen wir mit dem 19 % – Steu­er­satz unter­des­sen unter Durch­schnitt. Was liegt also für die poli­tisch Ver­ant­wort­li­chen näher, …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 22/2012

The­men heu­te: Wird die Erhö­hung der Umsatzst­steu­er schon hoch­ge­rerch­net – Was plant das BMF im Hin­ter­grund? + Gemein­nüt­zi­ge GmbH: Dum­me Feh­ler kos­ten den Steu­er­vor­teil – in die­sen Fäl­len müs­sen Sie auf­pas­sen + Pflicht­ver­öf­fent­li­chung: Was tun, wenn das Ord­nungs­geld­ver­fah­ren anläuft? + Inter­net: Inha­ber des Anschlus­ses haf­tet nicht immer für Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen + Unter­neh­mens­ver­bund: AG-Vor­stand daf sich selbt zum Geschäfts­füh­rer der Toch­ter-GmbH machen + Zeit­wert­kon­to für Geschäfts­füh­rer: Zwei­tes Urteil pro Geschäfts­füh­rer + BISS