Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 31/2019

CO2-Abgabe: Sommertheater oder Kostenspirale? + Geschäftsführungs-Vorsorge-Strategie: Sicherung der Familien-GmbH + Digitales: So schreiben sich die neuen Erfolgsgeschichten (XIV) – Betr.: Geschäftsreisen + GmbH-Finanzen: Was tun bei steigenden Preisen für Rohstoffe und Energie? + Geschäftsführer-Haftung: GmbH muss Rückstellung für Jahresabschluss bilden Terminsache: GmbH-Gründung und  Zweigniederlassungen „online“ Geschäftsführer-Firmenwagen: VW haftet, das Autohaus nicht + GmbH-Bestattung: BGH nimmt Notare in die Pflicht + Steuern: BFH entscheidet in Sachen Cum-Ex-Geschäfte

Kategorien
Volkelt-Briefe

Steuern: BFH entscheidet in Sachen Cum-Ex-Geschäfte

Das Finanzgericht (FG) Köln hat den Antrag eines Aktienkäufers auf Erstattung der Kapitalertragsteuer abgewiesen, der unter Verweis auf den im Aktien-Kaufvertrag vereinbarten Erstattungsanspruch die (doppelte) Rückzahlung der Steuer durchsetzen wollte. Jetzt wird in einem Musterverfahren vor dem Bundesfinanzhof (BFH) zu klären sein, ob sich ein solcher Rückzahlungsanspruch aus dem Steuerrecht bzw. aus definitorischen Lücken in der Gesetzgebung ergeben kann. Zur strafrechtlichen Bewertung von Cum-Ex-Geschäften vgl. Nr. 30/2019. Wir halten Sie auf dem Laufenden (FG Köln, Urteil v. 19.7.2019, 2 K 2672/17).

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 23/2019

Stress-Job „GF“: „Ab und zu auch mal ans ICH denken …“Gehalts-Neid-Debatte: Die neue AG-Lösung als Vorbild für GmbH-Geschäftsführer + Digitales: So schreiben sich die neuen Erfolgsgeschichten (VIII) + Kompakt: Konjunktur- und Finanz-Plandaten Juni 2019 + GmbH/Finanzen: Forschungszulagengesetz nimmt Formen an + Geschäftsführer-Firmenwagen: Vorsicht mit dem Telematik-Fahrtenbuch + GmbH/Marketing: Keine Strafsteuer für Online-Werbung + GmbH/Steuer: Keine Kapitalertragsteuer auf vGA bei  Dauerverlusten + Terminsache: Anpassung fehlerhafter Gewinnabführungsverträge

 

BISS … die Wirtschaft-Satire

 

Kategorien
Volkelt-Briefe

GmbH-Steuer: 50d EStG wird nach Europarecht geprüft

Die gesetzliche Regelung, wonach die im Ausland ansässige deutsche Holding keinen Anspruch Kapitalertragsteuererstattung für eine in Deutschland tätige Tochtergesellschafter hat, kommt auf den Prüfstand (FG Köln, Urteil v. 17.5.2017, 2 K 773/16 u. a.). …

Kategorien
Volkelt-Briefe

Interessant: Handelsblatt prangert Jura-Professoren für Cum-Ex-Geschäfte an

Dass die sog. Cum-Ex-Geschäfte mindestens „umstritten“ sind, ist unterdessen unbestritten. Frage ist, ob es ein Versagen des Bundesfinanzministeriums ist, dass sich jetzt einige Fond-Investoren die doppelte Erstattung der Kapitalertragsteuer juristisch durchsetzen wollen. Immerhin geht es hier um einen Steuerdeal in Höhe von geschätzten 12 Mrd. EUR.

Interessant: Das Handelsblatt (> Hier anklicken) hat die Rolle der in diesem Zusammenhang gutachterlich tätigen Jura-Professoren unter die Lupe genommen. Federführend für ein (Gefälligkeits-) Gutachten ist danach Prof. Joachim Englisch, Steuer-Rechtler an der Uni Münster.

Das Automobil-Kartell und die Verflechtungen mit der Verwaltung lassen grüßen. Hier zwischen Kapitalanlage-Fond, Wissenschaft und wegschauenden Finanzbehörden. Zum Thema haben wir bereits ausführlich inhaltlich berichtet > Hier anklicken

Ganz aktuell: Jetzt wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft gegen den „Erfinder“ der Cum-Ex-Geschäfte, den Rechtsanwalt Dr. Hanno Berger, offiziell Anklage wegen Steuerhinterziehung erhoben will (Quelle: NJW/Beck aktuell)..

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 24/2016

Volkelt-FB-01Strategie: Besser digitalisieren mit einem (geförderten) Innovations-Assistenten + Terminsache 21.6.: Raus aus teuren Darlehensverträgen + GmbH-Fuhrpark: Die richtige Strategie für die Blaue Plakette + Geschäftsführer privat: Wann gibt es Geld zurück vom Finanzamt? + GmbH-Recht: Einladung zur Gesellschafterversammlung im Feindesland + Steuer-Deal: Keine Rechtsgrundlage für Cum-Ex-Geschäfte + Haftung: Geschäftsführerin – auf „eigene Gefahr“ + BISS …

 

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 46/2015

Volkelt-FB-01Geschäftsführung 2015: „Das Hamsterrad dreht schneller und die Trittstufen sind weiter auseinander“ + Cum-Ex-Geschäfte: Zu hoch gepokert – jetzt wird nachgezahlt + Handwerker-GmbHs: Kaum Probleme mit dem Gehalt + VW: Steilvorlage für ein neues Unternehmensstrafrecht + Behörden: Kaum noch Chancen gegen FuhrparkRundfunkgebühren +  Steuer: Fünftelregelung hat Vorrang + Leiharbeit: Nach der Mitbestimmung ist vor dem Kündigungsschutz + BISS …

 

Der Volkelt-Brief 46/2015 > Download als PDF – lesen im „Print“

 

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 18/2014

Themen heute: Drohungen, Einschüchterungen – wie weit Finanzbeamte gehen + Haftung: Geschäftsführer haftet für Verstöße gegen die Legalitätspflicht + Verlustabzug: Was bedeuten die neuen BMF-Vorschriften für Ihre GmbH? + Geschäftsführer-Pflichtversicherung: Geschäftsführer kommen immer schwerer raus + Wirtschaftsrecht: GmbH/UG hat Anspruch auf kostenlosen Eintrag ins Telefonbuch/Telefonbuch.de + Steuergestaltung: Keine doppelte Erstattung von Kapitalertragsteuer + Mietrecht: Gewerberaum-Vermieter darf Nebenkostenvorauszahlung erhöhen+ Steuer: Bundesverfassungsgericht prüft AdV auf die Zinsschranke + BISS

Kategorien
Volkelt-Briefe

Terminsache: GmbH muss Kirchensteuer für Gesellschafter abführen (Befreiungsmöglichkeit)

Ab 1.1.2015 müssen alle GmbHs bei Gewinnausschüttungen an den Gesellschafter neben der Abgeltungssteuer und dem Solidaritätszuschlag zusätzlich auch die Kirchensteuer einbehalten und ans Finanzamt abführen. Gesellschafter, die keiner Kirche angehören und keine Kirchensteuer zahlen wollen, können das …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 13/2013

Themen heute: GmbH-Größenklassen – kleine GmbH wird „größer“ + Terminsache: Gewinnabführungsverträge (GAV) prüfen und anpassen + Finanzen/Liquidität: GmbH-Zahlungsbedingungen müssen EU-tauglich sein +  Wettbewerb: Teilnahme an Branchentreffen ist riskantRecht: Geschäftsführer-Fahrverbot – was tun? + Betriebsprüfung: Rückstellung für Steuerprüfung geht nur für Großbetriebe + Geschäftsführer-Gehalt: Auslagenersatz ausdrücklich vereinbaren + Betriebsrat: Ab 100 Arbeitnehmern zählen Leiharbeitnehmer + Rechnungswesen/Finanzen: Steuer auf ausländische Mini-Beteiligung +  BISS …