Kategorien
Volkelt-Briefe

TTIP, EU, Migration, Terror: Wirtschaftspolitik ist zur Zeit kein Thema

Der Widerstand gegen das TTIP-Abkommen nimmt zu. Der Zustand Europas lässt mehr als zu wünschen übrig. Es gibt keine belastbaren Erkenntnisse darüber, ob es zu viel oder zu wenig Zuwanderung gibt. Der IS-Terror bestimmt die Schlagzeilen und verängstigt. Fakt ist: …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 23/2013

Volkelt-BriefThemen heute: EU will Mehrwertsteuer ausdehnen – mit Auswirkungen auf Lohnkosten und mittelfristige Investitionsentscheoidungen der Geschäftsführung + Ihre Vorgabe für den Vertrieb:  Preise und Konditionen sind tabu + Wirtschaftliche Krise der GmbH: Handlungsfähig dank Schutzschirm  – so geht es + Geschäftsführer-Gehalt: Das empfiehlt der Unternehmens-Kodex + Arbeitsrecht: Ein Mitarbeiter „kündigt eine Erkrankung an“ – was tun? + GmbH-Recht: Ansprüche aus § 51a GmbH-Gesetz sind unpfändbar + Arbeitsvertrag ohne Arbeitszeitregelung – was gilt? + BISS … 

Kategorien
Volkelt-Briefe

Umsatzsteuer: Was plant das BMF? – Reverse-Charge-Verfahren kommt schneller und in immer mehr Branchen

Als erstes größeres EU-Land erhöht Spanien jetzt in der Folge der Finanzkrise zum 1. September die Mehrwertsteuer. Und zwar von derzeit 18 auf 21 %. Auch in Deutschland gibt es …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 32/2012

Themen heute: Umsatzsteuer – Erhöhnung nur noch eine Frage der zeit –  Reverse-Charge-Verfahren wird ausgedehnt + GmbH darf Forderung nicht einfach an den Gesellschafter abtreten + Telefonitis: Was tun gegen Dauer-Telefonieren? TIPPs und bessere Vorsätze + Geschäftsunterlagen: Finanzamt zahlt für die Sicherheit (Video-Überwachung, Dienstahl) + BISS …..

 

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 31/2012

Themen heute: Wirtschaftsprüfer machen Lobby-Arbeit gegen den Mittelstand – so wehren sie sich gegen die Abschaffung der Prüfungspflicht für mittelgroße GmbHs + Familien-GmbH: Ehegatte hat Anspruch auf Mit-Versicherung in der Krankenversicherung + BGH-aktuell: Umwandlung in eine GmbH schützt nicht gegen Haftung für Alt-Fälle + Gesellschafter-Darlehen: Rangrücktritt muss richtig formuliert sein – und zwar so! + Kleinstunternehmen (auch: UG, GmbH) werden etwas „Bürokratie“- entlastet + BISS …

Kategorien
Volkelt-Briefe

EU plant eine einheitliche Bemessungsgrundlage für die Körperschaftsteuer

Das EU-Parlament hat die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass …

Kategorien
Volkelt-Briefe

Unternehmensregister: GmbHs werden europaweit transparent

Unterdessen haben die EU-Kommission und der Rechtsausschuss des europäischen Parlaments die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Zentral-, Handels- und Gesellschaftsregister europaweit verknüpft werden. Zunächst …

Kategorien
Volkelt-Briefe

Beiträge zur Finanzkrise

Weltwirtschaftsforum: Global Risk Report 2013

ZEIT online: IWF-Experten fordern Vollgeld-Geldschöpfung

Bertelsmann-Stiftung: Folgen des Austritts Griechenlands aus der EURO-Zone und die Folgen für die Weltwirtschaft

IFO-Ökonomen: Offener Brief zur Stellung und Lage der Banken

Spiegel-online: Das Konzept der Sara Wagenknecht

Spiegel-online: Es ist Zeit für einen neuen Kapitalismus die EZB kann nur Zeit kaufen – an der Krise selbst kann sie nichts ausrichten. Plädoyer für eine neue Wirtschaftsordnung.

Ursachenforschung: Die sinkende Konsumquote führt zum Rückgang der Realwirtschaft – oder umgekehrt: Der tendenzielle Rückgang der Konsumquote führt zu dem heutigen Ungleichgewicht zwischen Real- und Finanzwirtschaft (Autor: Dipl. Vw. Lothar Volkelt: Unangenehme Einsichten, November 2011) > Hier anklicken

Spiegel-online: EZB leiht europäischen Banken 500 Mrd. € zu 1 % Zinsen. Damit sollen die Banken „Staatsanleihen“ stützen. Im Spiegel-Online-Forum macht sich bereits das reinste Entsetzen breit > hier anklicken

IdW-Dossier: Ursachen der Finanzkrise: Die Finanzkrise hat zwar auch wegen der globalen Verflechtungen weltweit zu gravierenden Auswirkungen geführt. Die eigentlichen Ursachen haben aber mit der Globalisierung nur wenig zu tun. Vielmehr haben die Akteure am Finanzmarkt vor allem deshalb so risikoreich agiert, weil sie glaubten, die Folgen ihres Handelns auf die Steuerzahler abwälzen zu können (inkl. interessantes Zahlenmaterial zu Bank-Abschreibungen seit 2007) > hier anklicken

Wikipedia: Die griechische Finanzkrise – die einzelnen Phasen. Ausführliche Darstellung der finanziellen und politischen Situation in Griechenland > Hier anklicken

Badische Zeitung vom 14.11.2011: Der große Irrtum – Der Hamburger Wirtschaftswissenschaftler Thomas Straubhaar zählt hierzulande zu den Bekanntesten seiner Zunft. Nun macht er seinen Kollegen, aber auch sich selbst, einen schweren Vorwurf > hier anklicken

Und vergib uns unsere Schulden: FAZ Rezension Jeder Umsturz, jede Revolution beginnt mit Schulden, welche die Gesellschaft nicht mehr bezahlen kann. David Graebers großes Buch „Debt“ zeigt uns, wo wir heute stehen > hier anklicken

Axel Weber: Wir müssen den Markt zurückbringen zur Marktwirtschaft (Autor: Oliver Stock, Handelsblatt vom 7.11.2011)

Ökonomen: Die Mär von der Zauberkugel (Spiegel vom 13.10.2011)

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 40/2011

Themen heute: Ausschreibung für eine Geschäftsführer-Stelle muss geschlechtsneutral sein – sonst kostet es … +  Finanzen: Hier gibt es Geld für gute Ideen und Projekte + Sondervergütung für Überlassung der Geschäftsidee geht beim Fnanzamt nicht durch + Finanzamt muss bei Abfindung an den Geschäftsführer genau prüfen + Aufgepasst: Verwendung von Finanz-Investitionen im Konzern + EU will Deckelung bei der deutschen Sanierungsklausel + ACHTUNG: Deutsche Kartellbehörden strafen nach EU-Strafen nochmals ab + BISS