Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 18/2021

Etwas irritierend: Heute eine Doppel-Werbeseite „Facebook gegen die Pandemie“ in der Handelsblatt Jubiläumsausgabe auf Seite 2 und 3 – wo sonst die Inhaltsübersicht zu finden ist! Dennoch: Gratulation zu 75 Jahren guter Wirtschafts-Berichterstattung aus Düsseldorf und aller Welt. Schön, dass es … * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

Unsere Themen heute…

Ernstfall: Keine leichte Entscheidungen

Der Fall Winterkorn: Grenzen einer D & O

Geschäftsführer-Perspektive: Kommt die Planwirtschaft 4.0 ?

Digitales: Aus dem Krankenbett online zum Arzt

Kompakt: Konjunktur- und Finanz-Plandaten Mai 2021

Nächste Hürde: Unzulässige Doppelbesteuerung von Renten

Neues Gesetz: Maßnahmen gegen Cum-Ex-Geschäfte

Compliance: Lieferkettengesetz erfordert Einzelfallprüfung

Entwarnung: BAG stoppt Abfindungs-Dreh

Risiko: Schutzschirm für Lieferketten läuft aus

Jetzt anmelden und abonnieren …

Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 17/2021

Einige der Kollegen/innen stehen seit dem 1. Mai vor der Qual der Wahl: Es besteht Insolvenzantragspflicht. Eine einsame Entscheidung. Aber: Das moderne Insolvenzrecht gibt viele Chancen zum Neustart – vom Schuldenabbau bis zum Insolvenzgeld für die Mitarbeiter > Krise, Insolvenz – Neustart für die Firma … * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

Die Themen …

  • BGH-aktuell: Erste Urteile im Fall „Wirecard“
  • Risiko-Management: Das gesamte Gremium ist gefordert
  • Geschäftsführer-Perspektive: Ganz ohne Programm geht es nicht
  • Digitales: Vom Messe-Event zur Unternehmens-Plattform
  • GmbH/Steuer: Die Crux mit der Kirchensteuer
  • Insolvenz: Akteneinsicht des ehemaligen Geschäftsführers
  • Bußgeld-Verfahren: Tochtergesellschaft haftet für die Muttergesellschaft
  • Pandemie: Halbierung der Miete bei Wegfall der Geschäftsgrundlage
  • Geschäftsführer privat: Reise-Rücktrittsrecht bei Maskenpflicht im Urlaubsgebiet
  • Mitarbeiter/Kosten: Neue Vorschriften für die Befristung

Jetzt anmelden und abonnieren …

Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 16/2021

Ob Angela Merkel´s Abschied mit Wirecard eine schale Fußnote erhält, wird sich zeigen. Die Medien erhoffen sich mit diesem Krimi jedenfalls gute Einschaltquoten – RTL brachte es Donnerstag Abend mit der Wirecard-Doku/Spielfilm-Kombination auf einen Marktanteil von fast 5%. Wie dem auch sei: Letztlich zahlt der Steuerzahler immer für staatliches Unvermögen – auch mit Unternehmenssteuern … * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

Die Themen …

Vor-Wahlkampf: Die Zahltage kommen näher

Steuerberater: Gut genug für die Antragstellung von Zuschüssen und Überbrückungshilfen

Geschäftsführer-Perspektive: Absurde Umsatzsteuer-Regelungen

Digitales: Gorillas treiben Zustelldienste

Der Fall Hess-Leuchten: Augen zu und durch

Mitarbeiter: Regeln zum betrieblichen Infektionsschutz

GKV: Warnung vor drastisch steigenden Beiträgen in 2022

Geld/Finanzen: Garantiezins für Lebensversicherungen sinkt weiter

Neues BAG-Urteil: Prüfen Sie die Arbeitsverträge

Spannend: Die ganze „Wirecard“-Story

Jetzt anmelden und abonnieren …

Kategorien
Volkelt-Briefe

Zahlungsprobleme am 30. April? GmbH/UG-Geschäftsführer müssen sofort handeln

Die sog. Aussetzung der Insolvenzantragspflicht des GmbH/UG-Geschäftsführers endet zum 30. April 2021. Danach gilt: Ist die GmbH/UG zahlungsunfähig, muss der Geschäftsführer unverzüglich (Termin: Montag 3. Mai; 1. Mai ist Feiertag, Gerichte sind Samstag/Sonntag geschlossen) Insolvenzantrag beim zuständigen Amtsgericht stellen. Also: sofort. Ansonsten Riskieren Sie, dass Sie für Forderungen, die gegen die GmbH bestehen, persönlich haften – mit Ihrem Privatvermögen.

Das Insolvenzverfahren wird nur auf einen schriftlichen Antrag eröffnet. Muster: Antragstellung (hier: AG Heidelberg) > Hier anklicken

In der GroKo gibt es derzeit keine Verständigung darüber, ob die Frist noch einmal verlängert wird. Die SPD ist dazu bereit. In Expertenkreisen und in der CDU/CSU sieht man diese Option nicht.

Weiterführende Informationen: 

 

 

Kategorien
Volkelt-Briefe

Spannend: Die ganze Wirecard-Story

Der Handelsblatt-Journalist Felix Holtermann hat jetzt unter dem Titel „Geniale Betrüger“ alle Fakten und vermuteten Geschichten rund um den 1,9 Mrd. EUR Finanzskandal zusammengetragen. Fazit: Eine erschreckende Offenbarung betrügerischen Potentials, behördlicher Naivität, Unvermögen der Aufsichtsbehörden und sich selbst überschätzenden und narzisstischen Persönlichkeiten. Ein spannender Einblick in die globale Finanzwelt und eine unterhaltsame Lektüre für alle Wirtschaftsinteressierten (272 Seiten, 22 EUR). Mehr > Hier anklicken.

Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 15/2021

Die BILD-Zeitung titelt heute: „Stoppt den Irrsinn“. Muss man nicht teilen. Aber der Frust sitzt. Und jetzt werden alle Unternehmen in die Pflicht genommen – auf eigene Kosten. Es ist Wahlkampf … * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

Vor-Wahlkampf: Nicht auf Kosten der Unternehmen

Zweipersonen GmbH/UG: Die Nachfolge rechtzeitig denken, planen und gestalten

Geschäftsführer-Perspektive: E-Mail für den Chef

Digitales: Geld sammeln im Netz

Chefsache: Wann zu viel zu viel ist

GmbH/Steuer: Gewinnabführungsverträge prüfen und ggf. anpassen

Gewerblicher Mietvertrag: Gilt wie vereinbart „ohne mündliche Nebenabreden“

Neues Gesetz: Einrichtung eines Betriebsrates wird einfacher

Jetzt anmelden und abonnieren …

Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 14/2021

Den Gewinnverteilungsschlüssel in der GmbH/UG ändern? Ein Vorkaufsrecht auf die anderen GmbH/UG-Anteile vereinbaren? Es gibt einige Möglichkeiten, wie der operativ verantwortliche Geschäftsführer „Privilegien“ herausverhandeln kann … * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

  • Geschäftsführer-Vergütung: Mehr verdienen trotz Krise
  • New Work: Auch für die Geschäftsführung geeignet
  • Geschäftsführer-Perspektive: Aufklärung ist eine heikle Sache
  • Digitales: Nachwuchs aus dem Talentspace
  • Kompakt: Konjunktur- und Finanz-Plandaten April 2021
  • Mitarbeiter: Unternehmen muss trotz corona-bedingter Betriebsschließung Lohn zahlen
  • GmbH/Finanzen: KfW-Sonderprogramm und KfW-Schnellkredite werden verlängert
  • Gesellschaftsrecht: Auflösung einer Kommanditgesellschaft mit  Mehrheitsbeschluss

Jetzt anmelden und abonnieren …

Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 13/2021

Der DAX schon wieder auf Allzeit-Hoch. M&A laufen weltweit auf Hochtouren. So viel Geld war noch nie unterwegs. Ist das der richtige Zeitpunkt, die GmbH/UG zu verkaufen? Dennoch: Vorsicht ist angebracht … .. * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

  • Zukunft/Vorsorge: Die GmbH/UG verkaufen – jetzt ?
  • GmbH/UG-Verkauf: Checkliste für die Geschäftsführung
  • Digitales: Frisch auf den Tisch
  • Geschäftsführer-Haftung: Kleingedrucktes in der D&O
  • GmbH/UG-Geschäftsführer: Kein Anspruch auf Gleichbehandlung
  • Neue Rechtsform: GmbH in Verantwortungseigentum
  • Haftung: Persönliche Zahlungszusage des GmbH-Geschäftsführers
  • Steuern: Unternehmenssteuer-Reform nur für Personengesellschaften

Jetzt anmelden und abonnieren …

Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 12/2021

Staatsquote: > 50%. Jeder zweite Euro läuft bereits über den Staat. Und jetzt: Nach dem Lieferkettengesetz sollen Unternehmer ihre Zulieferer selbst kontrollieren. Airlines und Unternehmen sollen Corona-Tests durchführen. Ein solcher Durchgriff ist neu und ändert die Spielregeln … * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

  • Aussichten: Der neue Dirigismus ist da
  • Bürokratie: Neue Vorschriften für das Krisen-Management in der GmbH/UG
  • Geschäftsführer-Perspektive: Immer schön optimistisch bleiben
  • Digitales: Mit der Wunschbox direkt zum Kunden
  • Vorsicht: Mit dem Darlehen von der GmbH spekulieren
  • Neustarthilfe: Jetzt auch für die Einpersonen-GmbH/UG
  • Neues Urteil: Quarantäne und Lohnanspruch
  • Krankheitsandrohung: Rechtfertigt die fristlose Kündigung
  • OLG-Urteil: Cum-Ex-Geschäfte sind Bandenbetrug

Jetzt anmelden und abonnieren …

Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 11/2021

Mehr gearbeitet – weniger verdient. So die bittere Erkenntnis aus den letzten 12 Monaten. Für viele Kollegen bedeutet das 25 % weniger – mit Folgen für´s Alter. Für 2021/22 darf noch gehofft werden – die Prognosen aller Wirtschaftsforscher bleiben aber … * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

  • Geschäftsführer-Gehalt: 2 Jahre ohne Tantieme – die fehlt bei der Altersvorsorge
  • Kommunale GmbH: Transparent mit Kopf und Gehalt
  • Geschäftsführer-Perspektive: Kollateralschaden aus den Cum-Ex-Geschäften
  • Geld/Finanzen: Vorkehrungen gegen Forderungsausfälle
  • Geschäftsführer privat: Weitergabe der Bank-Zugangsdaten an den Ehegatten
  • Rufbereitschaft: Unter Voraussetzungen = Arbeitszeit
  • Digitales: Der Thermomix für die Betriebskantine
  • GmbH/Steuer: Keine Abgeltungssteuer für Zinsen aus Schadensersatz
  • Bürokratie: Bundeskabinett beschließt das Lieferkettengesetz
  • BAG Grundsatz-Urteil: Arbeitgeber muss bei Lohndifferenz nachzahlen

Jetzt anmelden und abonnieren …