Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 25/2020

Geschäftsführer-Gehalt: Alle müssen kürzer treten + GmbH/Strategie: Anregungen für die Zeit „danach“ + Geschäftsführer-Perspektive: Papier und Praxis + Praktisch: Preise neu kalkulieren + Digitales: Hygiene – neu erfinden + GmbH/Finanzen: Gute Ideen für höhere Preise und mehr Umsatz + Neues Urteil: Schutz von Geschäftsgeheimnissen + Sommerpause: Mehr Möglichkeiten für kurzfristige Beschäftigungen + GmbH/Recht: Rechtsstreitigkeiten bleiben liegen + Neues Urteil: Korrekte Ausstellung eines qualifizierten Arbeitszeugnisses + GmbH/Recht: gUG (haftungsbeschränkt) ist möglich

.

Kategorien
Volkelt-Briefe

Die richtige Preis-Strategie gegen die Umsatzlücke

„Dann muss ich eben die Preise erhöhen“ – so die Reaktion einer Kollegin auf die Frage, ob und wie sie den Umsatzverlust der vergangenen Wochen mit Blick auf das gesamte Geschäftsjahr und den benötigten Umsatz ausgleichen will. Andere aus den betroffenen Branchen sehen das eher mit Zurückhaltung und stellen sich auf eine insgesamt härtere Wettbewerbssituation in der Zeit nach Corona ein. Hier hält man Preiserhöhungen nicht für das geeignete Mittel, um Umsatzausfälle zu kompensieren. Fakt ist: Es gibt keine Blaupause für diese Situation. Am besten werden die Kollegen/Innen fahren, wenn sie sich ganz genau und laufend umschauen, wie die Konkurrenz reagiert, wie Kunden reagieren und ob es Ratschläge vom Branchenverband gibt. Fakt ist allerdings auch, dass Nachzügler bei Preiserhöhungen die schlechteren Karten haben – der relative Umsatzverlust im Vergleich zur Konkurrenz ist dann nicht mehr auszugleichen.

In der Immobilienbranche geht man davon aus, dass die Preise im nächsten Jahr langsamer und nur noch moderat steigen werden. Die Preise für Rohöl sind unten – allerdings nicht Corona-bedingt. In der Statistik wirken sich beide Positionen überproportional und bislang noch stabilisierend auf den Preis-Index aus. Dagegen steht: In den direkt betroffenen Branchen (Einzelhandel, Gastronomie, Messen, Logistik, Tourismus, Flugverkehr usw.) wird das Controlling neu rechnen müssen. Im Zweifel mit – spürbar – steigenden Angebotspreisen.

Arbeitshilfe: Excel-Tabelle Deckungsbeitragsrechnung

Phantasie ist gefragt. Denkbar sind z. B. gespreizte Preiserhöhungen mit (moderaten) Erhöhungen für Neukunden und Preisstaffeln für Bestandskunden – je nach Liefermengen und Bestellhäufigkeiten. Ihr Controlling ist gefordert. Nutzen Sie dazu unsere Arbeitshilfen – siehe unten.
Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 05/2019

Neue Rechtslage: Gesellschafter-Einladung per E-Mail + GmbH/Steuern: Prüfen Sie Vorauszahlungen für Ihre GmbH für 2019 + Verträge mit Familien-Angehörigen: Fehler lassen sich rückwirkend beseitigen + Digitales: Die neuen Aufgaben der Geschäftsführung + GmbH/Finanzen: Nutzen Sie Sonder-Klauseln im Gesetz für höhere Preise  GmbH-Erbschaft: Finanzamt muss GmbH-Wert objektiv ermitteln + Neues BMF-Schreiben zur Abgeltungssteuer + Erbschaftsteuererleichterung nur für die echte Betriebsaufspaltung + Mitarbeiter: Gefährdungsanzeigen rechtfertigen keine Abmahnung

 

 

BISS … die Wirtschaft-Satire

 

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 45/2015

Volkelt-FB-01GF-Gratwanderung: Wie riskant darf ein Geschäftsmodell sein? + Gestaltung: Geschäftsführer als Mini-Jobber + Ende der Netzneutralität: 30 – 35% Mehrkosten für alleFirmen + Dynamic Pricing: Wie flexibel planen Sie Preise und Umsatz ? + Werbebriefe: Dürfen nicht wie eine amtliche Mitteilung wirken +  Geschäftsführer privat: Fahren mit Auslands-Führerschein + Controlling: Umsatzbeteiligung für schnelles Internet + Arbeitsrecht: Vergütungsanspruch für Arbeitsvorbereitung + Gut informiert: Wirtschafts-Informationen haben einen Preis + BISS …

 

 

Der Volkelt-Brief 45/2015 > Download als PDF – lesen im „Print“

 

Kategorien
Volkelt-Briefe

Dynamic Pricing: Wie flexibel planen Sie Preise und Umsatz ?

Beim Tanken hat sich Dynamic Pricing (dynamisches Preismanagement) flächen­deckend durchgesetzt. Man hat sich daran gewöhnt und stellt sein Tankverhalten entsprechend darauf ein. Einige Internet Anbieter und -Shops praktizieren bereits seit einigen Jahren unterschiedliche Preise je nach Besteller, Bestellvorgang oder Bestellzeit (Tag, Nacht, Ferien usw.). Tendenz: Im Internet ist Dynamic Pricing in allen Branchen auf dem Vormarsch. Im Einzelhandel darf weiter vor Ort gefeilscht werden. …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 43/2013

Volkelt-BriefThemen heute: Buchungs-Luftnummern fallen auf Sie zurück +  Kostenfalle „Berater“: So setzen Sie den Rotstift an + Schnäppchen: Fahren Sie den Firmenwagen privat zu Ende + Fuhrpark-Kosten: Sprit-Markttransparenz funktioniert + Lohnsteuer: 44-€-Freigrenze gilt nicht für Zukunftssicherungsleistungen + Steuern: Fiktiver Veräußerungsverlust zählt nicht + Internet: Websites – Vorsicht mit der Kommentar-Funktion + BISS …

Kategorien
Volkelt-Briefe

Umsatzplus für die GmbH: So setzen Sie höhere Preise einfacher durch

Seit der Währungsumstellung auf Euro (2002), der Umsatzsteuer­erhöhung (2007) und den Ungleichgewichten auf den Finanzmärkten (2007/08) ist die lange Phase der „ruhigen“ Preise in Deutschland vorbei. Unterdessen kalkulieren Unternehmer knapper, …

Kategorien
Volkelt-Briefe

GmbH-Finanzen: Zinsen und Preise – Wie Sie als Unternehmer jetzt richtig reagieren (2)

Bei Gütern und Leistungen, die für die Zukunft erbracht werden (Investitionsgüter, Auftragsproduktion auf Termin usw.) ist es hilfreich, steigende Preise auf den Beschaffungsmärkten mit einer Wertsicherungsklausel im Vertrag abzufedern. Das ist allerdings nur in gewissen Grenzen möglich. Die rechtlichen Voraussetzungen dazu …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 10/2013

Themen heute: Steuer: Müssen Sie als GmbH-Gesellschafter eine verdeckte Gewinnausschüttung der GmbH erstatten? + „Wesentliche Beteiligung“: BFH-Urteil klärt Besteuerungspraxis + Kartell-Strafen: Immer mehr Branchen sind betroffen + Zinsen und Preise: Wie Sie als Unternehmer jetzt richtig reagieren (2) + Recht: Als GmbH-Geschäftsführer haben Sie die gleichen Organisationspflichten wie ein AG-Vorstand + Abzocker-Initiative: Was kommt für deutsche Firmen – Was meinen Sie? + BISS …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 51/2012

Themen heute: Jahresrückblick 2012 – Trends 2013 ….