Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 34/2021

Unse­re bes­ten Jah­re – und wie wir sie ver­schwen­det haben” – titelt das Han­dels­blatt heu­te. Gemeint ist die Ära Mer­kel. Aber es ist zu ein­fach, den wirt­schaft­li­chen Erfolg der Wirt­schaft und die poli­ti­schen Kri­sen der Kanz­le­rin zuzu­schrei­ben. Den­noch: Das Fazit in Sachen Wirt­schafts- und Stand­ort­po­li­tik ist durch­aus ernüch­ternd. Was mei­nen Sie? .….. * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

Die Themen …

Arbeits­zei­t/Home-Office: Ruhe vor dem Sturm

GF-Haf­tung: Die neu­en gesetz­li­chen Vor­ga­ben in der GmbH/UG-Kri­se

Geschäfts­füh­rer-Per­spek­ti­ve: Preis-Rou­let­te

Digi­ta­les: Das neue Goog­le für´s B2B-Geschäft

GF-Haf­tung (II): Wie steht´s um Ihre Bilanz-Kenntnisse?

Geschäfts­füh­rer: Müs­sen den Gesell­schaf­tern Aus­kunft ertei­len – mit einer Ausnahme

Ände­rung der Recht­spre­chung: Kla­gen gegen eine GmbH/UG

Visi­on: Neue Mög­lich­kei­ten für die Nachfolge-Planung

GF-Pen­si­ons­an­spruch: Spät­ehen­klau­sel ist wirksam

EuGH ent­schei­det: Anspruch auf glei­che Ver­gü­tung für Nachtarbeit

Jetzt anmelden und den Volkelt-Brief Woche für Woche bequem auf dem tablet/smartphone lesen > Hier anklicken

LeseTIPP

Insi­de Face­book: NSA-Skan­dal, Wahl­ma­ni­pu­la­tio­nen, Cam­bridge Ana­ly­ti­ca, Trump … Das ist nur die Spit­ze des Eis­bergs. Die New York Times-Repor­te­rin­nen Shee­ra Fren­kel und Ceci­lia Kang gewäh­ren einen ein­zig­ar­ti­gen Ein­blick in den mäch­tigs­ten (und undurch­schau­bars­ten) Kon­zern der Welt. Sie zei­gen ein Face­book, das wir so bis­lang nicht kann­ten. Wir erfah­ren, wel­che Rol­len Zucker­berg und Sand­berg spie­len, wie in den Hin­ter­zim­mern Ent­schei­dun­gen getrof­fen, mit Poli­ti­kern Abspra­chen ver­ein­bart und undurch­sich­ti­ge Netz­wer­ke gebil­det wer­den. Und wie eine Maschi­ne zur Geld­ver­meh­rung immer wei­ter am Lau­fen gehal­ten wird, kos­te es, was es wol­le – mit ver­hee­ren­den Fol­gen: Aus­höh­lung der Pri­vat­sphä­re und der Demo­kra­tie, eine Gefahr für unse­re Gesell­schaf­ten. Gut geschrie­ben, haut­nah recher­chiert, ein Lehr­stück über Mani­pu­la­tio­nen und Intri­gen in einem der mäch­tigs­ten Kon­zer­ne der Welt > Inter­es­siert?

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 27/2020

Som­mer 2020: Stress-Ende in Sicht + Geschäfts­füh­rer-Gehalt: Aus­gleich durch Zusatz-Auf­ga­ben + Geschäfts­füh­rer-Per­spek­ti­ve: Luft­bu­chun­gen und ande­re klei­ne Ver­ge­hen + Prak­tisch: Zuschüs­se, Kre­di­te und ande­re Hilfs­maß­nah­men + Digi­ta­les: Robo­ter schnel­ler pro­gram­mie­ren + Kom­pakt: Kon­junk­tur- und Finanz-Plan­da­ten Juli 2020 + GmbH/Recht: Aus­kunfts­recht des aus­ge­schie­de­nen Geschäfts­füh­rers + Ver­äu­ße­rung eines GmbH-Anteils: Nach­träg­li­che Ände­rung der Bewer­tung + Mit­ar­bei­ter: Kei­ne Krank­mel­dung per Whats­App + Form­vor­schrif­ten: Anmel­dung oder Auf­lö­sung einer GmbH + Digi­ta­le Ver­trä­ge: Kei­ne Rechts­be­ra­tung – und kos­ten weniger

.

Kategorien
Volkelt-Briefe

Gesellschafter-Streit: GmbH muss nicht Alles offen legen

Nach § 51a des GmbH-Geset­zes steht dem Gesell­schaf­ter ein nahe­zu unein­ge­schränk­tes Aus­kunfts- und Ein­sichts­recht in alle Ange­le­gen­hei­ten der GmbH zu. Dass dies in der Pra­xis in einem schwie­ri­gen Aus­ein­an­der­set­zungs­ver­fah­ren zwi­schen der GmbH und einem aus­ge­schie­de­nen (aus­ge­schlos­se­nen) Gesell­schaf­ter zu einem wenig zweck­dien­li­chen Klein­krieg führ­te, war auf­grund der bis dato prak­ti­zier­ten Recht­spre­chung unver­meid­lich. Nach aktu­el­ler Recht­spre­chung dazu gilt: „Der aus­ge­schie­de­ne Gesell­schaf­ter hat kei­nen Rechts­an­spruch aus § 51a GmbH-Gesetz, son­dern nur das Ein­sichts­recht nach § 810 BGB. Die­ses setzt ein Infor­ma­ti­ons­be­dürf­nis vor­aus. Besteht Anspruch auf eine Ausscheidens­bilanz, kann die Vor­la­ge des Jah­res­ab­schlus­ses nicht ver­langt wer­den“ (z. B. OLG Frank­furt Urteil vom 15.11.1996, 20 W 610/94). …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 35/2015

Volkelt-NLJah­res­ab­schluss 2014: Wenn Sie Feh­ler machen, sind Sie drau­ßen + GmbH-Ver­kaufs-Plä­ne: Wie Sie als Geschäfts­füh­rer Alles rich­tig machen + GmbH-Fuhr­park: Tan­ken, wenn es bil­lig ist – geht lei­der nicht immer + Vor­sicht: Pri­va­tes Garan­tie­ver­spre­chen des Geschäfts­füh­rers bin­det + Recht: Fal­sche Anga­ben hin­dern Bestel­lung zum GF nicht + Pflicht­of­fen­le­gung: Behör­de muss Ord­nungs­geld nicht zurück­neh­men + BISS

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 7/2015

 

Volkelt-FB-01GmbH-Ver­kauf: Was tun mit der Pen­si­ons­zu­sa­ge? – ein Ver­kaufs­hin­der­nis weni­ger + Betriebs­prü­fung: Die Prü­fungs-Schwer­punk­te für 2015 in NRW + Der Fall Tel­Da­Fax: Res­sort-Geschäfts­füh­rer pro­fi­tiert von Gerichts-Deal + GmbH-Recht: Gesell­schaf­ter darf Unter­la­gen ein­se­hen + Ärger­lich: Behör­de darf Fir­men-Fuhr­park auf Fahr­ten­buch ver­pflich­ten + Geschäfts­füh­rer unter­wegs: immer schön Abstand hal­ten +  BISS

 

 

Dipl. Vw. Lothar Vol­kelt, Her­aus­ge­ber der Volkelt-Briefe

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 17/2014

The­men heu­te: Schwarz­geld: Ter­min­sa­che: GmbH muss Kir­chen­steu­er für Gesell­schaf­ter ein­be­hal­ten (Befrei­ungs­mög­lich­keit) + 2 Jah­re AGG: Dar­auf müs­sen Geschäfts­füh­rer ach­ten + Kos­ten: Was tun gegen Preis­schwan­kun­gen im Ein­kauf? + Finan­zen: Vor­sicht bei GmbH-Dar­le­hen in Fremd-Wäh­run­gen + Haf­tung: Geschäfts­füh­rer ist zustän­dig für die Ein­hal­tung von Geset­zen + Vor­steu­er: Mehr Spiel­raum für Rech­nun­gen + Gesell­schaf­ter­dar­le­hen: Zin­sen wer­den höher ver­steu­ert + GmbH-Recht: Wann dür­fen Sie einem Gesell­schaf­ter Aus­künf­te ver­wei­gern? + BISS

Kategorien
Volkelt-Briefe

GmbH-Recht: Wann dürfen Sie Auskünfte verweigern?

Hat der Geschäfts­füh­rer Anhalts­punk­te dafür, dass ein Gesell­schaf­ter sein Aus­kunfts- und Ein­sichts­recht zum Nach­teil der GmbH ver­wen­det, muss er … 

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 20/2013

Volkelt-BriefThe­men heu­te: GmbH-Recht: Der Fall Suh­kamp – neu­es Urteil zur Aus­kunft­pflicht des Geschäfts­füh­rers + Geschäfts­füh­rer-Ver­trag: Abfin­dung in „brut­to“ oder „net­to“? + Pflicht­ver­öf­fent­li­chung: Ord­nungs­geld­ver­fah­ren wird ver­ein­facht + Ver­trags­recht: Ange­schla­ge­ne Kun­den: Vor­sicht mit Raten­zah­lungs-Ver­ein­ba­run­gen + Bilan­zie­rung: Über­nah­me einer Pen­si­ons­ver­pflich­tung geht nur zu Anschaf­fungs­kos­ten + Wirt­schafts­recht: Geschäfts­raum-Kün­di­gung bei Insol­venz gilt auch für den gewerb­li­chen Mit-Mie­ter + Arbeits­recht: Haf­tung: Feh­ler­haft fest­ge­stell­ter Ver­lust­vor­trag recht­fer­tigt kei­ne Steu­er­hin­ter­zie­hung+ Steu­er: Kos­ten für Due-Dil­li­gence bei geschei­ter­ter Betei­li­gung sind voll abzieh­bar + BISS …

Kategorien
Volkelt-Briefe

Gesellschaftsrecht: Neues Urteil zum Auskunfts- und Einsichtsrecht

Äußert sich einer der Gesell­schaf­ter des Unter­neh­mens kri­tisch in der Öffent­lich­keit über die Geschäfts­po­li­tik des Unter­neh­mens, kann das Aus­wirklun­gen auf sein Aus­kunfts- und Ein­sichts­recht haben. Begründung: …

Kategorien
Downloads Grundlagen

Auskunfts- und Einsichtsrecht

Wann muss – wann darf der Geschäfts­füh­rer einem Gesell­schaf­ter Aus­künf­te über die GmbH oder Ein­sicht in die Bücher ver­wei­gern? + wie sichert er sich recht­lich ab? + Kann ihm das spä­ter als Kün­di­gungs­grund ent­ge­gen gehal­ten wer­den + ein­zel­ne prak­ti­sche Fäl­le u.v.a.