Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 34/2021

„Unsere besten Jahre – und wie wir sie verschwendet haben“ – titelt das Handelsblatt heute. Gemeint ist die Ära Merkel. Aber es ist zu einfach, den wirtschaftlichen Erfolg der Wirtschaft und die politischen Krisen der Kanzlerin zuzuschreiben. Dennoch: Das Fazit in Sachen Wirtschafts- und Standortpolitik ist durchaus ernüchternd. Was meinen Sie? …… * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

Die Themen …

Arbeitszeit/Home-Office: Ruhe vor dem Sturm

GF-Haftung: Die neuen gesetzlichen Vorgaben in der GmbH/UG-Krise

Geschäftsführer-Perspektive: Preis-Roulette

Digitales: Das neue Google für´s B2B-Geschäft

GF-Haftung (II): Wie steht´s um Ihre Bilanz-Kenntnisse?

Geschäftsführer: Müssen den Gesellschaftern Auskunft erteilen – mit einer Ausnahme

Änderung der Rechtsprechung: Klagen gegen eine GmbH/UG: 

Vision: Neue Möglichkeiten für die Nachfolge-Planung

GF-Pensionsanspruch: Spätehenklausel ist wirksam

EuGH entscheidet: Anspruch auf gleiche Vergütung für Nachtarbeit

Jetzt anmelden und den Volkelt-Brief Woche für Woche bequem auf dem tablet/smartphone lesen > Hier anklicken

LeseTIPP

Inside Facebook: NSA-Skandal, Wahlmanipulationen, Cambridge Analytica, Trump … Das ist nur die Spitze des Eisbergs. Die New York Times-Reporterinnen Sheera Frenkel und Cecilia Kang gewähren einen einzigartigen Einblick in den mächtigsten (und undurchschaubarsten) Konzern der Welt. Sie zeigen ein Facebook, das wir so bislang nicht kannten. Wir erfahren, welche Rollen Zuckerberg und Sandberg spielen, wie in den Hinterzimmern Entscheidungen getroffen, mit Politikern Absprachen vereinbart und undurchsichtige Netzwerke gebildet werden. Und wie eine Maschine zur Geldvermehrung immer weiter am Laufen gehalten wird, koste es, was es wolle – mit verheerenden Folgen: Aushöhlung der Privatsphäre und der Demokratie, eine Gefahr für unsere Gesellschaften. Gut geschrieben, hautnah recherchiert, ein Lehrstück über Manipulationen und Intrigen in einem der mächtigsten Konzerne der Welt > Interessiert?

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 27/2020

Sommer 2020: Stress-Ende in Sicht + Geschäftsführer-Gehalt: Ausgleich durch Zusatz-Aufgaben + Geschäftsführer-Perspektive: Luftbuchungen und andere kleine Vergehen + Praktisch: Zuschüsse, Kredite und andere Hilfsmaßnahmen + Digitales: Roboter schneller programmieren + Kompakt: Konjunktur- und Finanz-Plandaten Juli 2020 + GmbH/Recht: Auskunftsrecht des ausgeschiedenen Geschäftsführers + Veräußerung eines GmbH-Anteils: Nachträgliche Änderung der Bewertung + Mitarbeiter: Keine Krankmeldung per WhatsApp + Formvorschriften: Anmeldung oder Auflösung einer GmbH + Digitale Verträge: Keine Rechtsberatung – und kosten weniger

.

Kategorien
Volkelt-Briefe

Gesellschafter-Streit: GmbH muss nicht Alles offen legen

Nach § 51a des GmbH-Gesetzes steht dem Gesellschafter ein nahezu uneingeschränktes Auskunfts- und Einsichtsrecht in alle Angelegenheiten der GmbH zu. Dass dies in der Praxis in einem schwierigen Auseinandersetzungsverfahren zwischen der GmbH und einem ausgeschiedenen (ausgeschlossenen) Gesellschafter zu einem wenig zweckdienlichen Kleinkrieg führte, war aufgrund der bis dato praktizierten Rechtsprechung unvermeidlich. Nach aktueller Rechtsprechung dazu gilt: „Der ausgeschiedene Gesellschafter hat keinen Rechtsanspruch aus § 51a GmbH-Gesetz, sondern nur das Einsichtsrecht nach § 810 BGB. Dieses setzt ein Informationsbedürfnis voraus. Besteht Anspruch auf eine Ausscheidens­bilanz, kann die Vorlage des Jahresabschlusses nicht verlangt werden“ (z. B. OLG Frankfurt Urteil vom 15.11.1996, 20 W 610/94). …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 35/2015

Volkelt-NLJahresabschluss 2014: Wenn Sie Fehler machen, sind Sie draußen + GmbH-Verkaufs-Pläne: Wie Sie als Geschäftsführer Alles richtig machen + GmbH-Fuhrpark: Tanken, wenn es billig ist – geht leider nicht immer + Vorsicht: Privates Garantieversprechen des Geschäftsführers bindet + Recht: Falsche Angaben hindern Bestellung zum GF nicht + Pflichtoffenlegung: Behörde muss Ordnungsgeld nicht zurücknehmen + BISS …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 7/2015

 

Volkelt-FB-01GmbH-Verkauf: Was tun mit der Pensionszusage? – ein Verkaufshindernis weniger + Betriebsprüfung: Die Prüfungs-Schwerpunkte für 2015 in NRW + Der Fall TelDaFax: Ressort-Geschäftsführer profitiert von Gerichts-Deal + GmbH-Recht: Gesellschafter darf Unterlagen einsehen + Ärgerlich: Behörde darf Firmen-Fuhrpark auf Fahrtenbuch verpflichten + Geschäftsführer unterwegs: immer schön Abstand halten +  BISS …

 

 

Dipl. Vw. Lothar Volkelt, Herausgeber der Volkelt-Briefe

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 17/2014

Themen heute: Schwarzgeld: Terminsache: GmbH muss Kirchensteuer für Gesellschafter einbehalten (Befreiungsmöglichkeit) + 2 Jahre AGG: Darauf müssen Geschäftsführer achten + Kosten: Was tun gegen Preisschwankungen im Einkauf? + Finanzen: Vorsicht bei GmbH-Darlehen in Fremd-Währungen + Haftung: Geschäftsführer ist zuständig für die Einhaltung von Gesetzen + Vorsteuer: Mehr Spielraum für Rechnungen + Gesellschafterdarlehen: Zinsen werden höher versteuert + GmbH-Recht: Wann dürfen Sie einem Gesellschafter Auskünfte verweigern? + BISS

Kategorien
Volkelt-Briefe

GmbH-Recht: Wann dürfen Sie Auskünfte verweigern?

Hat der Geschäftsführer Anhaltspunkte dafür, dass ein Gesellschafter sein Auskunfts- und Einsichtsrecht zum Nachteil der GmbH verwendet, muss er …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 20/2013

Volkelt-BriefThemen heute: GmbH-Recht: Der Fall Suhkamp – neues Urteil zur Auskunftpflicht des Geschäftsführers + Geschäftsführer-Vertrag: Abfindung in „brutto“ oder „netto“? + Pflichtveröffentlichung: Ordnungsgeldverfahren wird vereinfacht + Vertragsrecht: Angeschlagene Kunden: Vorsicht mit Ratenzahlungs-Vereinbarungen + Bilanzierung: Übernahme einer Pensionsverpflichtung geht nur zu Anschaffungskosten + Wirtschaftsrecht: Geschäftsraum-Kündigung bei Insolvenz gilt auch für den gewerblichen Mit-Mieter + Arbeitsrecht: Haftung: Fehlerhaft festgestellter Verlustvortrag rechtfertigt keine Steuerhinterziehung+ Steuer: Kosten für Due-Dilligence bei gescheiterter Beteiligung sind voll abziehbar + BISS …

Kategorien
Volkelt-Briefe

Gesellschaftsrecht: Neues Urteil zum Auskunfts- und Einsichtsrecht

Äußert sich einer der Gesellschafter des Unternehmens kritisch in der Öffentlichkeit über die Geschäftspolitik des Unternehmens, kann das Auswirklungen auf sein Auskunfts- und Einsichtsrecht haben. Begründung: …

Kategorien
Downloads Grundlagen

Auskunfts- und Einsichtsrecht

Wann muss – wann darf der Geschäftsführer einem Gesellschafter Auskünfte über die GmbH oder Einsicht in die Bücher verweigern? + wie sichert er sich rechtlich ab? + Kann ihm das später als Kündigungsgrund entgegen gehalten werden + einzelne praktische Fälle u.v.a.