Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 49/2018

Mehrkosten: Teilzeitanspruch mit Rückkehr-Garantie/KV-Arbeitgeberbeitrag + Geschäftsführer-Gehalt 2018: Industrie-GmbHs verdienen (sehr) gut + Digitales: Energy – neue Verfahren, weniger Verbrauch +  Digitales: FinTech – alle Branchen mischen in Zukunft mit + Kompakt: Konjunktur- und Finanz-Plan-Daten Dezember 2018 + GmbH/Recht: Löschung des Geschäftsführers von „Amts wegen“ + GmbH/Finanzen: Lkw-Maut steigt (… und sinkt) + GmbH/Steuern: Überbrückungshilfen sind nachträgliche Anschaffungskosten + Recht: Geschäftsführer-Unterschrift ohne Hinweis auf Vertretung für die GmbH + GmbH-Firmenwagen: Auto zurück gegen Kaufpreis plus Zinsen

 

BISS … die Wirtschaft-Satire

 

Der Volkelt-Brief 49/2018 > Download als PDF – lesen im „Print“

Kategorien
Volkelt-Briefe

GmbH/Finanzen: Lkw-Maut steigt (… und sinkt)

Mehreinnahmen von 1 Mrd. EUR pro Jahr verspricht sich die Bundesregierung aus der Anhebung der Lkw-Maut zum 1.1.2019. Ausnahmen: Die neuen Gewichtsklassen bringen Erleichterungen für Fahrzeuge zwischen 7,5 und 18 Tonnen – also typischerweise für kleinere Gewerbebetriebe. Mit Erdgas betriebene Lkw sind bis 2020 von der Maut befreit. Das gilt auch für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. Elektro-Lkw sind von der Gebühr befreit (Bundesrat, Beschluss vom 23.11.2018).

 

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 38/2018

Geschäftsführer im Spagat: Aussagen, Zeugnis verweigern oder schweigen – was ist besser? + Mitarbeiter einbinden: So steigern SIE Mitdenken und Verantwortung + Digitales: Fehler, die eine StartUp-Beteiligung scheitern lassen + GmbH-Jahresabschluss: Was tun, wenn der Steuerberater nicht liefert? + Achtung: Gesellschafter-Vorschuss wird zum Gesellschafter-Darlehen + GmbH/Finanzen: Mehrkosten für die Logistik + GmbH/Firmenwagen: Kfz-Steuer für Neufahrzeuge steigt

BISS … die Wirtschaft-Satire

 

Kategorien
Volkelt-Briefe

GmbH/Finanzen: Mehrkosten für die Logistik

Zum 1.9.2019 werden die Lkw-Mautgebühren voraussichtlich erhöht – die Bundesregierung hat jetzt einen entsprechenden Gesetzentwurf vorgelegt. Die Politik verspricht sich für die Jahre 2019 bis 2022 Mehreinnahmen in Höhe von insgesamt 4,16 Mrd. EUR. In der Begründung heißt es dazu lapidar: „Per Saldo ergibt sich kein zusätzlicher Erfüllungsaufwand für die Wirtschaft“. Die Kosten werden wohl an  den Letztverbraucher weitergegeben (Quelle: Bundestags-Drucksache Nr. 19/3939).

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 43/2014

Mindestlohn: Dokumentationspflichten können noch schärfer werden Logistik: (Lkw-) Maut wird europaweit einheitlich geregelt + Mitarbeiter-Motivation: Prämien-Wirkung verpufft nach 2 Jahren + Terminsache: Kleine GmbHs müssen den Jahresabschluss 2013 beschließen + Zinssteuer: BMF stellt Gruppenanfrage über Konten in Österreich+ Haftung: Beitragsbescheid muss rechtskräftig sein + Bürokratie: IHK Koblenz muss Beiträge zurückzahlen + BISS …

Kategorien
Volkelt-Briefe

Logistik: (Lkw-) Maut wird europaweit einheitlich geregelt

Noch wird in der Öffentlichkeit heftig und laut über die Einführung und Ausgestaltung der Pkw-Maut in Deutschland diskutiert. Zeitgleich und im Stillen schafft die Politik derweil die Voraussetzungen für ein europaweites Maut-System. Es wird …

Kategorien
Archiv: Volkelt-Briefe

Volkelt-Brief 02/2014

Themen heute: Recht – viele Gesellschafter steigern Rechts-Risiken – was tun? + Koalitions-Vertrag: Die neuen Eckdaten für die Unternehmens-Planung + Sammelklage: Arbeitnehmer entdecken ein gefährliches neues Instrument + Geschäftsführer-Haftung: UG muss Haftungsbeschränkung nicht zwingend ausweisen + Recht: Schiedsordnung muss nicht vor den Notar + Firmenwagen: BFH schmettert Geschäftsführer-Anliegen ab+ BISS …