Kategorien
Volkelt-Briefe

VOLKELTs Wochen-Briefing 15/2021

Die BILD-Zeitung titelt heute: „Stoppt den Irrsinn“. Muss man nicht teilen. Aber der Frust sitzt. Und jetzt werden alle Unternehmen in die Pflicht genommen – auf eigene Kosten. Es ist Wahlkampf … * DAS VOLLSTÄNDIGE WOCHEN-BRIEFING GIBT ES JEDEN FREITAG UND NUR IM ABO-BEZUG  DIREKT AUF SMARTPHONE + TABLET + PC *

Vor-Wahlkampf: Nicht auf Kosten der Unternehmen

Zweipersonen GmbH/UG: Die Nachfolge rechtzeitig denken, planen und gestalten

Geschäftsführer-Perspektive: E-Mail für den Chef

Digitales: Geld sammeln im Netz

Chefsache: Wann zu viel zu viel ist

GmbH/Steuer: Gewinnabführungsverträge prüfen und ggf. anpassen

Gewerblicher Mietvertrag: Gilt wie vereinbart „ohne mündliche Nebenabreden“

Neues Gesetz: Einrichtung eines Betriebsrates wird einfacher

Jetzt anmelden und abonnieren …

Kategorien
Volkelt-Briefe

Kündigungsgrund: Vorsicht mit Gefälligkeiten an Verwandte/Freunde

Beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführer sind es gewohnt, in der GmbH zu gestalten, z. B. indem Sie Familien-Mitglieder beschäftigen oder sogar Darlehen aus GmbH-Mitteln gewähren. In der Praxis kommt es gelegentlich zu steuerlichen Anerkennungsproblemen (vgl. Nr. 1/2014). Etwas anders ist das zu beurteilen, wenn der Fremd-Geschäftsführer (oder der zur Minderheit beteiligte Geschäftsführer) solche Gestaltungen vornimmt und sich dabei nicht absichert.

Dazu ein konkreter Fall: …