Kategorien
Volkelt-Briefe

Führungs-Aufgabe: Reden bringt Segen … und Erfolg

„Die Sicherstellung der nötigen Ressourcen zur Erledigung der übertragenen Aufgaben, die Mischung der Kompetenzen der Mitarbeiter und die präzise Vermittlung der Aufgaben an die Mitarbeiter sind eine zentrale Aufgabe der Unternehmensführung“ – so das Fazit der aktuellen Bertelsmann-Studie Zukunftsfähige Führung. Klingt gut, …muss aber von der Geschäftsführung auch so gelebt werden. Denn Erfolg passiert nur, wenn es gelingt alle Führungskräfte im Unternehmen auf diesen Fokus auszurichten. Und zwar unabhängig davon, wie viele Hierarchie-Ebenen es im Unternehmen gibt. In der Praxis ist das permanente Überzeugungs- und Kommuni­kations-Arbeit. Faustregel: Wer als Führungskraft – und das gilt auch für SIE als Geschäfts­führer – weniger als 30 % seiner Arbeitszeit für die dazu notwendige Kommunikationsaufgabe aufwendet, macht etwas falsch.

Dabei geht es um Ziel führende Kommunikation, bei der die oben genannten Aufgabenstellungen stets im Mittelpunkt stehen müssen. Ziel ist es, den/die Mitarbeiter hin zu einem unternehmerischen ganzheitlichen Denken und Handeln zu bringen – mit einer eindeutigen Kundenorientierung und mit der Folge, dass der Arbeitsplatz permanent neu erfunden wird. Verstehen Sie sich Dienstleister, der dafür sorgt, dass Ihre Mitarbeiter ihre Aufgaben unter optimalen Bedingungen erledigen können. Damit ist die Zielrichtung für Zukünftiges Führen vorgegeben. Dass das im Alltag nicht ganz leicht umzusetzen ist, wissen Sie selbst. Wichtig ist es, den Anfang zu machen.

Schreibe einen Kommentar