Kategorien
Volkelt-Briefe

Unternehmens-Kommunikation: So nutzen SIE Verbände zum Netzwerken

Vie­le Geschäfts­füh­rer enga­gie­ren sich in Gewer­be­ver­ei­nen, Ver­bän­den oder ande­ren Wirt­schafts­or­ga­ni­sa­tio­nen. Sie nut­zen die­se Netz­wer­ke für das Geschäft, für … poten­zi­el­le Kun­den­kon­tak­te aber auch für per­sön­li­che auch pri­va­te Bezie­hun­gen. Es gibt aber auch Kol­le­gen, die kei­ne Zeit für sol­che zusätz­li­chen Akti­vi­tä­ten haben. Dabei ist es auch ohne gro­ßes zeit­li­ches Enga­ge­ment für den Geschäfts­füh­rer leicht mög­lich, die­se Orga­ni­sa­tio­nen zu nut­zen. Vie­le Ver­bän­de bie­ten z. B. die Mög­lich­keit, als Bera­ter oder als Bei­rat des Vor­stands­gre­mi­ums ein­zu­stei­gen. Dabei bie­tet ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment gleich eine Rei­he von Vorteilen:

  • Sie bzw. Ihr Unter­neh­men erschei­nen regel­mä­ßig in Publi­ka­tio­nen des jewei­li­gen (Bran­chen-) Verbandes,
  • Sie bzw. Ihr Unter­neh­men pro­fi­tie­ren von der Öffent­lich­keits- bzw. PR-Arbeit des Verbandes,
  • Sie erhal­ten Bran­chen- und Ver­bands-Infor­ma­tio­nen, die für Ihr Unter­neh­men von Inter­es­se sind,
  • wer­den an den Ver­band Spe­zi­al­pro­ble­me her­an­ge­tra­gen, die Ihr Unter­neh­men betref­fen, sind Sie in der Regel auto­ma­tisch in den Infor­ma­ti­ons­fluss einbezogen.

Zeit­lich auf­wän­di­ger ist Lob­by­ar­beit. Hier müs­sen Infor­ma­tio­nen aus vie­len Inter­es­sen­la­gern abge­stimmt wer­den, zahl­rei­che Ein­zel- und Grup­pen­ab­spra­chen sind dazu not­wen­dig. Für den Geschäfts­füh­rer, der die ope­ra­ti­ven Geschäf­te sei­nes Unter­neh­mens nach vor­ne brin­gen will, heißt es hier: „Hän­de weg“ – das ist sehr zeit­auf­wen­dig. Neben den oben beschrie­be­nen Netz­werk-Effek­ten aus der Ver­bands­tä­tig­keit gibt es zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten, eige­ne Geschäfts­kon­tak­te zu knüp­fen und damit poten­zi­el­le neue Geschäftspartner/Kooperationspartner zu fin­den: unab­hän­gi­ge Orga­ni­sa­tio­nen, akti­ve Emp­feh­lun­gen, Inter­net-Netz­wer­ke, Internet-Foren.

Das inter­na­tio­nal größ­te Busi­ness-Netz­werk ist nach wie vor Lin­kedIn mit ca. 100 Mio. Mit­glie­dern (https://de.linkedin.com). Xing ist die größ­te deut­sche – zum Teil inter­na­tio­na­le – Inter­net-Kon­takt­bör­se für die Wirt­schaft (www.xing.com). Das Netz­werk hat ca. 2 Mio. Mit­glie­der. Vor­teil: Nicht mehr der Zufall ent­schei­det über einen Kon­takt. Bei­spie­le für erfolg­rei­che Recher­chen in Xing: Ein Wie­der-Ein­stei­ger aus der WLAN-Tech­no­lo­gie fin­det auf Anhieb ein Unter­neh­men, das ein neu­es Pro­dukt ent­wi­ckelt und einen erfah­re­nen Pro­fi als Geschäfts­füh­rer sucht (Job-Kon­tak­te, Head­hun­ting). Für ein neu­es Pro­dukt sucht ein Geschäfts­füh­rer-Kol­le­ge Mit­ar­bei­ter, die bereits bei/mit SAP   gear­bei­tet haben (Exper­ten-Suche). Ein Geschäfts­füh­rer sucht einen Finanz­part­ner für ein Inves­ti­ti­ons­pro­jekt (Ven­ture-Capi­tal-Suche). Ein Geschäfts­füh­rer (B2B) sucht Kun­den­pro­fi­le, mit denen er ein neu­es Pro­dukt ent­wi­ckeln und ver­trei­ben möch­te (Suche nach Ver­triebs­kon­tak­ten, suche nach neu­en Kun­den). Aber auch: Sie suchen Hoch­schul­ab­sol­ven­ten, Ansprech­part­ner aus Fir­men, Posi­tio­nen und Bran­chen oder in Ver­bän­den und ande­ren für Sie nütz­li­chen Organisationen.

Schreibe einen Kommentar