Kategorien
Volkelt-Briefe

GmbH-Recht: Neue Rechtslage für GmbH-Erben

Der Erbe eins GmbH-Anteils kann sei­ne Gesell­schaf­ter­rech­te (Stimm­recht, Gewinn­be­zugs­recht) nur dann wahr­neh­men, wenn er … als Gesell­schaf­ter recht­mä­ßig in die Gesell­schafter­lis­te des Han­dels­re­gis­ters ein­ge­tra­gen ist. Für die Ein­tra­gung und kor­rek­te Füh­rung die­ser Lis­te ist der Geschäfts­füh­rer der GmbH zustän­dig (OLG Naum­burg, Urteil vom 1.9.2016, 2 U 95/15).

Der Erbe eines GmbH-Anteils ist also gut bera­ten zu prü­fen, ob der Geschäfts­füh­rer und/oder der Notar eine ent­spre­chen­de Ein­tra­gung zur Gesell­schafter­lis­te ver­an­lasst hat. Ggf. ist zu prü­fen, ob der Geschäfts­füh­rer für Ver­säum­nis­se zur Rechen­schaft gezo­gen wer­den können.

Schreibe einen Kommentar