Kategorien
Volkelt-Briefe

Geschäftsführer-Gehalt 2018: Handwerks-GmbHs halten das Geld zusammen

Die BBE-Unternehmensberatung hat die neuesten Zahlen zur GmbH-Geschäftsführer-Vergütung veröffentlicht. Abgefragt wurde auch die Gehaltsentwicklung aus dem aktuellen Geschäftsjahr und den sich aus den vorläufigen Zahlen zum Jahresergebnis ergebenden Werten für die Tantieme. Wir haben die Gehaltsentwicklung für die Handwerks-GmbHs etwas genauer angeschaut.

Ergebnis: Gegenüber dem Geschäftsjahr 2017 muss in einigen Branchen beim Festgehalt mit einem Abschlag gerechnet werden (vgl. Nr. 46/2017). Im Durchschnitt wird unterdessen im Handwerk rund ein Fünftel (ca. 20 %)  des Gehalts als Erfolgsbeteiligung ausgezahlt. Ein Grund für die stagnierenden Festbezüge dürfte darin zu sehen sein, dass in immer mehr Handwerks-GmbHs Tantiemen gezahlt werden. Wir gehen davon aus, dass sich in der zurückhaltenden Gehaltsentwicklung auch Strukturveränderungen im Handwerk abbilden. Stichworte: zunehmende Konzentration des Marktes mit einem Trend zu größeren Handwerksbetrieben in der Rechtsform GmbH mit arbeitsteiliger Geschäftsführung. Nicht endgültig klären lässt sich die stagnierende bis zurückhaltende Gehaltsentwicklung gegenüber dem Vorjahr. Gerade im Bereich „Bauen“ (das betrifft 6 der hier aufgeführten 13 Gewerke) waren die meisten Betriebe auch in diesem Jahr bis zum Anschlag ausgelastet. Hier die Eckdaten im Überblick: …

Großhandel mit … Festgehalt

2017

Fest-Gehalt

2018

Anteil

Tantieme

Gesamtvergütung

inkl. Tantieme 2018

Gesundheit 118.000 EUR 131.000 EUR 12 % 147.000 EUR
Nahrung/Genuss 120.000 EUR 122.000 EUR  16 % 138.000 EUR
Elektroinstallation 117.000 EUR 112.000 EUR  25 % 139.000 EUR
Metall/Maschinen 112.000 EUR 116.000 EUR 19 % 140.000 EUR
Straßen-/Tiefbau 106.000 EUR 112.000 EUR 12 % 126.000 EUR
Druckerei 110.000 EUR 114.000 EUR 26 % 128.000 EUR
Bauunternehmen 100.000 EUR 101.000 EUR 24 % 125.000 EUR
Baunebengewerbe 96.000 EUR 99.000 EUR 21 % 120.000 EUR
Dachdecker 92.000 EUR 99.000 EUR 20 % 119.000 EUR
Büroelektronik 110.000 EUR 106.000 EUR 11 % 118.000 EUR
Heizung/Sanitär/Klima 95.000 EUR 96.000 EUR 17 % 112.000 EUR
Dentallabor 99.000 EUR 93.000 EUR 20 % 112.000 EUR
Tischler/Ladenbau 102.000 EUR 93.000 EUR 18 % 110.000 EUR

 

Zusätzliche Orientierungshilfe für die Geschäftsführer von Handwerker-GmbHs liefern die sog. Karlsruher Tabellen – das sind die offiziellen Vergleichszahlen der Finanzbehörden zur Angemessenheitsprüfung der Geschäftsführer-Gehälter. Auch hier bestätigt der Blick in die Zahlen: Für kleinere Handwerker-GmbHs mit einem Umsatz von bis zu 2,5 Mio. EUR halten die Finanzbehörden eine Spannweite von 100.000 bis 150.000 € als Gesamtgehalt in der Regel für angemessen. Nur wer hier deutlich nach oben ausbricht, muss damit rechnen, dass eine verdeckte Gewinnausschüttung (vGA) unterstellt werden kann. In Handwerker-GmbHs mit 2,5 bis 5 Mio. € Umsatz liegt das bezogene Vergleichsgehalt bereits zwischen 140.000 und 190.000 €. In Handwerker-GmbHs mit 5 bis 25 Mio. € Umsatz liegt das bezogene Vergleichsgehalt zwischen 180.000 € und 240.000 € (Quelle: OFD Karlsruhe vom 4.3.2009, S 2742/84 – St 221 Karlsruher Tabellen, jährliche Steigerungsrate: 3 %). Die von der BBE-Media jetzt ermittelten Vergleichzahlen belegen, dass in vielen GmbHs längst nicht bis zu „Angemessenheitsgrenze“ verdient wird (Quelle: BBE Media Gehaltsumfrage 2019, eigene Analysen, Beträge auf volle Tausend gerundet).

Schreibe einen Kommentar