Kategorien
Volkelt-Briefe

Einkaufspreise für Handwerker-GmbHs werden geprüft

Die Kartellbehörden haben angekündigt, die Preisgestaltung des Großhandels für das Handwerk (Baustoffe, Sanitäre Ausstattungen) in den nächsten Wochen unter die Lupe zu nehmen. Das erste Großhandels-Unternehmen hat sich bereit erklärt, im Rahmen der Kronzeugen-Rege­lung über Preis- und Konditionen-Absprachen auszusagen. Für Handwerks-GmbHs wird das weit reichende Folgen haben. Die Einkaufspreise dürften spürbar sinken.

Auf der einen Seite: Höchste Zeit, dass Handwerker-Betrieb mehr Spielraum bei der Preisgestaltung und Kalkulation bekommen werden. Auf der anderen Seite steht: Hersteller und Handel werden sich damit nicht abfinden, sondern neue Konditionen-Modelle entwickeln. Fazit: Planung, Absprache mit Wettbewerbern, Sammelbestellungen und Einkaufsgemeinschaften werden zur Alternative.

Neu auflegt: Dipl. Vw. Lothar Volkelt, Geschäftsführer im Konzern (2013)

 

 

.

Schreibe einen Kommentar