Kategorien
Volkelt-Briefe

Daten-Spionage/Doping: Was Geschäftsführer daran verärgert …

Ob Daten-Spionage, Doping oder fehlende Kontrolle bei der Auftragsvergabe für die Bundeswehr. Viele Geschäftsführer-Kollegen sind verwundert. Ein Kollege bringt es auf den Nenner: …

„So viel rechtsfreien Raum gibt es für uns als Geschäftsführer nicht“. Im Gegenteil: Staatliche Vorgaben bis zur Gängelung (Genehmigungsverfahren, Gewerbevorschriften), Kontrollen (Betriebsprüfungen, Pflichtoffenlegung) und konsequente Fehlerverfolgung (Insolvenzvergehen) sind die Praxis der meisten Geschäftsführer. Der angekündigte systematische Abbau von Bürokratie ist ausgeblieben und nicht im Entferntesten auszumachen. Bürokratische Auflagen und Kontrollen signalisieren in erster Linie eines: Misstrauen gegenüber den Unternehmen und den Unternehmern.

Für die Praxis: Für viele Kollegen sind die Ereignisse der letzten Wochen Anlass, die IT-Sicherheit unter die Lupe zu nehmen. Gerade der Trend zur „Cloude“ wird kritisch gesehen. Nicht, dass ein staatlicher Ausspäh befürchtet wird. Aber es ist vielen bewusst geworden, dass der Zugriff auf unternehmensinterne Informationen konsequent geschützt werden muss. Fragen Sie Ihren IT-Berater, welche Schutz-Strategien umgesetzt sind (SPAM- und Virenschutz, Richtlinien für die IT, Verschlüsselung, Zugriffsberechtigung, Home-Office, mobile Kommunikation) und welche Schutz-Maßnahmen (Datensicherung, Video-Konferenzen) geplant sind.

Schreibe einen Kommentar