Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Digitales: Neue Lösungen für den Fuhrpark

Digitales: Neue Lösungen für den Fuhrpark

Leerfahrten, Wartezeiten und im Stau stehen sind Kostenfresser in der Logistik-Branche – aber ganz so leicht scheinen die Optimierungsprobleme der Branche mit Telefon, Fax und eMail nicht aus der Welt zu schaffen zu sein. Jetzt hat Finanzinvestor Frank Thelen hier einen dicken Investitionsstau und eine Finanzierungslücke aufgetan. Mit seiner Beteiligung an dem StartUp Smartlane will er jetzt Abhilfe schaffen und sogar eine europaweite Dienstleister-Lösung ins Rennen schicken: Mit Künstlicher Intelligenz (KI) werden die Parameter Lieferzeitfenster, Kapazitäten der Fahrer, Transportware, Wünsche der Kunden und Art und Größe der Flotte optimiert – und zeit, Sprit und Kosten einzusparen. Derzeit setzen erst  54 % der Branche auf vergleichbare Big-Data-Analytik. In 5 Jahren werden es über 80 % sein. Darauf baut das Entwicklungsteam von Smartlane und will bis dahin zur festen Marke in Europa werden.

Das intelligente System heißt im Fachjargon Transport Mining – und optimiert neben der Tourenplanung zusätzliche Rahmenbedingungen wie die Echtzeit-Verkehrssituation und wird bereits von der Deutschen-Bahn- oder der Metro-Logistik mit Erfolg getestet.

Mitglied werden