Kategorien
Aktuell

Middelhoff: Bei Privatgeschäften droht Haftung wegen Untreue

Middelhof Untreue

Laut SPIEGEL haben die Staatsanwaltschaften Köln/Bochum jetzt die Privaträume des Managers Middelhoff (Bertelsmann, Arcandor) durchsuchen lassen. Hintergrund: …

Hintergrund: Die Verknüpfung privater Immobilien-Anlagengeschäfte mit seinem Amt als Vorstand der Arcandor-Gruppe. Middelhoff war demnach an einem Immobilienfonds beteiligt, der von Karstadt überhöhte Mieten verlangte.  Als Karstadt-Vorstand – so die Staatsanwaltschaft – hat er auf die Durchsetzung niedrigerer Mieten verzichtet. Der strafrechtliche Vorwurf: Untreue. Dafür kann Middelhoff als  Geschäftsleiter verantwortlich gemacht werden und zum Schadensersatz  herangezogen werden. Die Rede ist von dreistelligen Millionenbeträgen.

Für die Praxis: Das wäre der „klassische“ Fall von Untreue – der Manager bereichert sich persönlich auf Kosten des von ihm geführten Unternehmens. Wertung: Wenn die Staatsanwaltschaft jetzt Durchsuchungsbefehle durchsetzen konnte, scheinen die Vorwürfe begründet zu sein – zumindest, dass es Beweismittel in den privaten Unterlagen Middelhoffs gibt.

Für Gesellschafter-Geschäftsführer käme in einem solchen Fall erscherend dazu: Er müsste die zuviel gezahlten Mieten zusätzlich als verdeckte Gewinnausschüttung versteuern. Wir halten Sie zu allen Aspekten, die an diesem Verfahren für Geschäftsführer von Interesse und Bedeutung sind, auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar