Kategorien
Volkelt-Briefe

Geschäftsführer-Ideen: Schon getestet? – die neuen Wege zu Öffentliche Ausschreibungen

Haben Sie sich schon einmal an einer Öffentlichen Ausschreibung beteiligt? Warum eigentlich nicht? …

Der Aufwand ist groß? Preise und Zahlungsmoral lassen zu wünschen übrig? Fakt ist, dass der Staat immer mehr Produkte und Leistungen von privaten Firmen im Ausschreibungsverfahren nachfragt: Büromaterial, IT-Dienstleistungen, Reinigungs- und Sicherheits-Dienstleistungen usw.. Auch die Vergabeverfahren sind einfacher, schneller und übersichtlicher geworden.

Prüfen Sie, wo Sie mit Ihrem Leistungsangebot einsteigen können. Datenbank > https://www.bund.de/DE/Ausschreibungen/ausschreibungen_node.html. Hier haben Sie die Möglichkeit nach Branche, Gegenstand, Ort oder Umkreis gezielt zu suchen. Beispiel: Unter „Freiburg“ und „Bauleistungen“ finden Sie 30 Ausschreibungen mit aktueller Angebotsfrist. In München sucht die Deutsche Rentenversicherung „Bürobedarf“ oder die TU sucht Konferenzstühle. Oder Sie nutzen gleich die elektronische Vergabeplattform unter https://www.evergabe-online.de. Alle dazu notwendigen Informationen finden Sie auf der E-Vergabe-Plattform inkl. Suchfunktion für die aktuellen öffentlichen Ausschreibungen.

Für die Praxis: Komplizierter ist es, am Europäischen Auftragsvergabeverfahren teilzunehmen. Ausführliche Informationen gibt es unter > https://ec.europa.eu/internal_market/publicprocurement/e-procurement/index_de.htm.. Eine Übersicht über alle nationalen  Öffentlichen Aufträge in Europa gibt es hier > https://simap.europa.eu/supplier/national-procurement-databases/index_de.htm. Für Unternehmen, die expandieren oder zusätzliche Umsätze machen wollen, ist das unterdessen eine interessante Zusatz-Lösung.

Schreibe einen Kommentar