Kategorien
Volkelt-Briefe

Digitales: Neue Angebote für Ihre Geschäftsreisen

Wie viel Zeit brauchen Sie bzw. Ihre Assistenz, um eine mehrtägige Geschäftsreise vorzubereiten? Sind Sie sicher, dass Sie die Kosten optimiert haben? Kollegen, die regelmäßig unterwegs sind (z. B. in China oder den neuen Zuliefer-Staaten oder den StartUp-Zentren (Israel, Vietnam, Indien usw.),  verlassen sich meist auf eine örtliche Reiseagentur. Mit dem Risiko, dass man sich im Laufe der Zeit an ein bestimmtes Preislevel gewöhnt hat und Vertrauen einen systematischen Preisvergleich ersetzt – schlussendlich also mehr bezahlt wird als notwenig.

Dabei ist das Thema wie …

gemacht für ein digitales Angebot. Zumal es ja gerade auf dem Reisemarkt jede Menge StartUp-Gründungen waren, die die „alte“ Branche aufgemischt haben. So ist eine Urlaubsplanung ohne booking.com, Airbnb, uber, billige Flüge  oder die vielen Reiseportale für die meisten kaum noch vorstellbar. Ein israelisch-spanisches StartUp (Travelperk) bietet hierzu jetzt eine (bislang nur englischsprachige) Lösung mit einigen Vorteilen für die Planung und Buchung der Geschäftsreise:

  • die neue Plattform bündelt alle Reise-Angebote, die es im Netz gibt (von Airbnb bis Expedia).
  • Unternehmen können ihre internen Richtlinien vorgeben, die für die Reisebuchung berücksichtigt werden sollen (z. B. ohne Business-class, keine Fünf-Sterne-Hotels usw.).
  • die Buchungsbelege werden für´s Controlling gesammelt, aufbereitet und zugestellt.
  • der Aufwand für Reisevor- und nachbereitung sinkt laut Anbieter von durchschnittlich 3 bis 4 Stunden auf ca. 10 Minuten.
  • die Ersparnis für Reisekosten liegt laut Travelperk bei ca. 20 %.
Auch die Anleger halten das für eine gute Geschäftsidee. Um den Europamarkt – und damit auch eine deutschsprachige Version – zu bedienen, ist es Travelperk zuletzt gelungen, 44 Mio. EUR auf dem Kapitalmarkt einzusammeln. U. E. ist das Geschäftsmodell überfällig. Viele Unternehmen sind zwar schon dazu übergegangen, ihre Geschäftsreisen selbst via Internet zu planen und zu buchen. Der Aufwand für die Recherche und Qualitätskontrolle im eigenen Haus ist allerdings immer noch zu hoch. Adresse notieren und – die kommende deutschsprachige Version – testen (www.travelperk.com).

Schreibe einen Kommentar