Kategorien
Volkelt-Briefe

Digitales: Crowdfunding mit hohen Wachstumsraten

Das Crowdfunding – auch als Schwarmfinanzierung bezeichnet – ist eine Internet-gestützte Finanzierungs-Plattform, auf der Kapital suchende Unternehmen ihre Projekte (Klein-) Anlegern vorstellen und an denen diese sich beteiligen können. Das Verfahren ist unkompliziert und schnell. Die aktuellen Zahlen: Im Jahr 2016 wurden insgesamt ca. 80 Mio. EUR Kapital für Investitionen in die Wirtschaft (Energie, Immobilien, Unternehmen) im Crowdfunding vergeben. 2017 waren es bereits ca. 200 Mio. EUR. Das entspricht einer Zunahme um 250 %. Für 2018 ist ein Finanzierungsvolumen von rund 500 Mio. EUR zu erwarten. Unterdessen gibt es eine ausgeprägte Crowdfunding-Szene auch in Deutschland.

Einen guten Überblick … gibt es im Internet-Dienst > https://www.crowdfunding.de/plattformen und zwar speziell für Unternehmen unter dem Punkt Crowdinvestment. Hier werden einzelne Plattformen nach Branchen vorgestellt, z. B. www.exporo.de für Investitionen in Immobilien –  also etwa auch in Geschäftsimmobilien. Stimmen von Geschäftsführern , die Investitionen oder ihr gesamtes Startup über die „Crowd“ finanziert haben:

  • Jurek Voelkel, Voelkel GmbH: „Unser Familienbetrieb ist für seine Innovationskraft bekannt. Ob bei der kreativen Erweiterung des saftigen Bio- und Demeter-Sortimentes oder bei der Regelung der Firmenzukunft durch die Gründung von zwei Stiftungen. Nun sind wir eben auch im Bereich Finanzierung einmal ganz neue Wege gegangen. Den größten Anteil der benötigten Summe für die neue Mehrweglinie bekommen wir allerdings weiterhin auf dem ganz konventionellem Wege von unserer Hausbank“.
  • Hans Stier, CEO Bonaverde: „Als Bonaverde gestartet ist, war mir klar, dass wir einen professionellen Hersteller brauchen. Das erfolgreiche Crowdfunding war hierfür der Türöffner, da es öffentlich sichtbar den „Proof-of-Market“ gezeigt hat. Das ist für die Zusammenarbeit mit allen Partnern sehr wertvoll. In Verhandlungen stützt man sich nicht mehr nur einen Businessplan, der auf Annahmen beruht“.

Schreibe einen Kommentar