Kategorien
Volkelt-Briefe

Die tatsächlichen Inflations-Werte

Das Statistische Bundesamt hat jetzt Zahlen zur tatsächlichen Entwicklung der Preise für die Wirtschaft vorgelegt. Danach stiegen die Großhandelspreise binnen einen Jahres um durchschnittlich 7,5 %. Viele Geschäftsführer-Kollegen mussten aber in ihrer Kalkulation wesentlich höhere Preissteigerungen nachvollziehen. Das liegt zum einen daran, dass …

je nach  Branche sehr unterschiedliche Preiserhöhungen weitergereicht wurden und vor allem auch daran, dass einzelne Vorprodukte (Energie + 15 %) anteilig höher zu Buche schlagen. Preiserhöhungen Dezember für einige ausgewählte Produktgruppen:

 Getreide, Saatgut, Futtermittel + 35 %,

 Erze, Metalle, Metallhalbzeug + 10 %,

 Milcherzeugnisse, Öle, Fette + 6,7 %.

Für die Praxis: Ausführliche Informationen über die Preisentwicklung in den einzelnen Branchen und Märkten gibt es regelmäßig vom Statistischen Bundesamt. Diese bilden eine realistische Grundlage für die Kalkulation im Unternehmen, so z. B. zu den Produktgruppen Verbraucherpreise, Großhandelspreise, Baupreise, Einfuhr-preise. Die entsprechenden Indizes werden monatlich aktualisiert und können direkt im Internet eingesehen werden unter > https://www.destatis.de > Preise.

Schreibe einen Kommentar