Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Haftung: Konzern-Vorstand haftet für Cash-Pool-Zahlungen

Haftung: Konzern-Vorstand haftet für Cash-Pool-Zahlungen

Ist die Konzern-Muttergesellschaft insolvent und unterlässt der Konzern-Vor­stand eine rechtzeitige Insolvenzanmeldung dann haftet er gegenüber den Tochter­gesell­schaften, die weiter in den Cash-Pool einzahlen, dafür aber …

Der vollständige Text ist nur für Mitglieder des Volkelt-Beratungs-Centers zugänglich.

Mitglied werden