Kategorien
Volkelt-Briefe

Stress-Job „GF“: „Auch mal an´s ICH denken

Geschäftsführer arbeiten in der Regel 60 Stunden und mehr in der Woche, sind viel unterwegs, haben wenig Zeit zum Regenerieren und dürfen sich keine Fehler leisten. Die Intensität dieser Belastungsfaktoren hat sich in den letzten Jahren deutlich erhöht. Viele Kollegen haben zwar an ihrem eigenen Rhythmus aus Regeneration, Körperlichkeit und mentaler Entspannung gearbeitet. Dennoch bleiben Restrisiken.

Neue Studien belegen: …

18 % aller Arbeitnehmer (auch Führungskräfte) stoßen regelmäßig an ihre Leistungsgrenzen, 23 % schaffen es nicht mehr, dem steten Druck zu entrinnen (Quelle: Bertelsmann/Barmer GEK). Vier von zehn Chefs trinken abends in der Regel mehr als ein Glas Wein oder Bier. 27 % der Manager sind bis kurz vor dem Schlafen „online“. Unter hoher Belastung werden weniger Kalorien verbraucht und der Insulinpegel steigt an (Quelle: Ohio State University). Nach einer Umfrage der Max-Grundig-Klinik entdecken immer mehr Führungskräfte eine gesunde Ernährung für sich. 31 % der befragten Führungskräfte ernähren sich bewusst gesund. 37 % geben an, sich zwar zu bemühen, gesund zu leben, dass dies aber nicht immer gelingt. Danach ernähren sich unterdessen 11 % vegetarisch und 2 % vegan. Tendenz: Zunehmend. Das ist eine signifikant höhere Zahl als in der übrigen Bevölkerung (Barner: Gelassen bleiben im Arbeitsalltag)

Faustregel einer gesunden Ernährung ist „Abwechslung, Abwechslung, Abwechslung“. Das gilt insbesondere für pflanzliche Produkte – Obst, Gemüse, Salate, Getreide, Kartoffeln und Milchprodukte. Erster Schritt: Machen Sie sich Ihre Ernährungsgewohnheiten bewusst und probieren Sie gelegentlich Neues aus („heute mal nur Salat“).

Schreibe einen Kommentar