Kategorien
Volkelt-Briefe

Neu im Amt: Jetzt die Altersvorsorge anpacken

Nachwuchs-Geschäftsführer müssen zum Jahresende prüfen, ob für sie eine Pensions­zusage in Frage kommt. Das ist die steuergünstige Möglichkeit, der Steuer-Gewinn der GmbH nachhaltig zu senken. Voraussetzung:

Sie sind mindestens 2 Jahre Geschäftsführer und die GmbH macht Gewinn. Dazu müssen die Gesellschafter der GmbH noch in 2012 dem Gesellschafter-Geschäfts­führer die Pensionszusage ab 01.01.2013 zusagen (Beschluss über die Änderung des Geschäftsführer-Anstellungsvertrages).

Für die Praxis: Bei GmbH-Neugründungen geben die Finanzbehörden für die steuerliche Anerkennung eine Wartezeit von 5 Jahren or. Ausnahme: Es handelt sich um eine Umgründung z. B. aus einer bereits bestehenden (Ein-) Personen-Gesellschaft.

Empfehlung: Außer der Wartezeit müssen Sie zur steuerlichen Anerkennung der Pensionszusage noch zahlreiche andere Bedingungen eingehalten (Gleichbehandlungsgrundsatz, Rückdeckung, Bezugsrechte usw.) Dazu empfehlen wir auf jeden Fall Beratung durch den Steuerberater. Weiterführende > Alles Wichtige und Muster für eine Pensionszusage

Schreibe einen Kommentar