Kategorien
BISS - DIE Wirtschafts-Satire

Lindner

Lindnerscher Avatar

Wissen Sie, was ein Avatar ist?  Das ist laut Wikipedia eine künstliche Person oder ein grafischer Stellvertreter. Zwischen Studium und FDP-Laufbahn hatte Christian Lindner dazu eine geradezu phänomenale Geschäftsidee. Das muss so um die Zeit von Second Live gewesen sein, als geschäftslose Utopisten felsenfest daran glaubten, in der virtuellen Gegenwelt all das verscherbeln zu können, was in der realen Welt nicht an den Mann zu bringen war. Großartige Idee. Und just in diesem Moment gründete Lindner die Moomax GmbH, deren Geschäftsidee darin bestand, solche Avatare „herzustellen“ und nichts ahnenden Internet-Usern teuer zu verhökern. Das war dann so eine Art virtuell aufgepepptes Konterfei mit schönem Charakter aus der Dose und leicht durchgeknallter Biographie. Dafür erhielt seine Moomax GmbH 1,2 Mio. EURO Gründungsgelder von der KfW, die dann aber nach einer Lebenszeit (besser: Leidenszeit) von gerade einmal einem Jahr abgewickelt wurde. So dass die KfW den gesamten Kredit abschreiben musste. Anschließend gründete Lindner die Königsmacher GmbH – Geschäftsgegenstand „Unternehmensberatung“?. Allerdings wissen wir nicht, ob die auch mit KfW-Mitteln gefördert wurde. Wir vermuten so. So: Jetzt dürfen Sie 3 mal raten, ob das Alles erstunken und erlogen ist oder ob unser liberales Praktikantengesicht mit wermelskircher Dreitagebart schon früher so dreist war. Frohes Raten.

Schreibe einen Kommentar