Kategorien
Volkelt-Briefe

Führung: Machen Sie Erfolge und Fehler sichtbar

Gute Ideen für´s Geschäft entstehen oft zufällig. So wie für einen Kollegen aus der Druckbranche: „Eigentlich wollten wir nur den workflow neu organisieren und ein Maschine neu stellen“. Seitdem steht das Sperrlager für fehlerhafte Teile mitten in der Werkhalle. Mit dem Ergebnis, dass die dort abgelegte Fehl­produktion binnen weniger Tage gen NULL ging. Aus der Not wurde so eine optimale Lösung. Auch in der Außenwirkung haben Geschäftsführer und Belegschaft keine Probleme mit dieser Lösung. „Wo gearbeitet wird, wer­den Fehler gemacht. Das darf jeder Kunde sehen“. Das gilt auch für Informationen über Erfolge und Fehler am schwarzen Brett. Vielen Produktionsbetriebe nutzen diese Medien zur Transparenz – nach innen und außen.

Damit erfüllen Sie nicht nur die ISO Norm 9001 für fehlerhafte Produkte. Zugleich nutzen Sie Fehler als Chance zur Optimierung. Sie verhindern, dass fehlerhafte Produkte nicht als solche gekennzeichnet und falsch abgelegt werden und stellen sicher, dass gesperrte Produkte nicht weiterverarbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar