Kategorien
Volkelt-Briefe

Fachkräftemangel: Was Sie jetzt noch tun können – gute Ideen sind gefragt

Nach Aussagen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) fehlen bis 2020 bis zu 425.000 Mathematiker, Naturwissenschaftler und Techniker. Laut IW ist nicht zu erkennen wie die Politik gegensteuern will. Um Abhilfe zu schaffen, müsste der Anteil der Abiturienten, die auf eine Hochschule wechseln, von 75 auf 85% erhöht werden.

Geschäftsführer von mittelständischen Firmen kennen das Szenario bereist. Jetzt sind Lösungen gefragt…

Als Unternehmer bleibt Ihnen nur pragmatische Lösungen: Das eigene Fachpersonal langfristig binden, eigene Nachwuchskräfte ausbilden und sich auf dem Fachkräftemarkt schon frühzeitig einen guten Namen machen. Eine gute Möglichkeit ist die Vernetzung von PR-Aktionen mit originellen Personal-Rekrutierungs-Maßnahmen.

Für die Praxis: Eines der besten Instrumente dazu ist die regionale Unternehmens-PR. Machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam. Tragen Sie Ihre Unternehmensgrundsätze und Ihre Grundsätze im Umgang mit Ihren Mitarbeitern immer wieder in die Öffentlichkeit: Am Tag der offenen Tür, bei der Vergabe von Lehrstellen, anlässlich von Neu-Einstellungen. Aber Sie müssen schon ganz schön laut darüber reden, wenn Sie gehört werden wollen. Setzen Sie auch auf außergewöhnliche Ideen – gerade wenn Sie jugendlichen Nachwuchs begeistern und früh an sich binden wollen (z. B. GPS-Erkundungstouren, Outdoor-Trainings). Je nach Branche können Sie sich hier unterschiedliche Anforderungsprofile einfallen lassen. Event-Agenturen sind hier hilfreich und sind in der Regel in der Lage, passende Events für individuelle Aufgaben-Profile zu konzipieren.

Schreibe einen Kommentar