Kategorien
Volkelt-Briefe

Digitalisierung: So nehmen Sie Ihre Mitarbeiter mit auf den Weg

Wie viel Zeit bean­spru­chen Ihre Mit­ar­bei­ter für die Wei­ter­bil­dung? JA – Ich sage absicht­lich „bean­spru­chen“. Denn es geht dar­um, sich nicht nur das Nötigs­te anzu­eig­nen, um die täg­li­chen Her­aus­for­de­run­gen zu leis­ten. Es geht dar­um, den Hori­zont zu erwei­tern. Den Markt nicht nur aus der Per­spek­ti­ve des Arbeits­plat­zes zu sehen, son­dern aus der Sicht des digi­ta­len Kun­den zu erle­ben. Aller­dings kön­nen es sich nur eini­ge gro­ße Unter­neh­men (Bei­spie­le: Sie­mens, Deut­sche Post und Deut­sche Bahn, Sprin­ger) leis­ten, Ihre Füh­rungs­kräf­te und Tech­ni­ker für ein paar Mona­te ins Sili­kon Val­ley zu schi­cken, um die neue Den­ke und die ver­än­der­ten Arbeits­wei­sen, die mit der Digi­ta­li­sie­rung ein­her­ge­hen, vor Ort ken­nen zu lernen.

Für klei­ne­re Unter­neh­men genü­gen … dazu ein paar geziel­te und gut vor­be­rei­te­te Tage Ein­blick in die Digi­tal- und Start­Up-Sze­ne in Tel Aviv oder Ber­lin. Stich­wort: Ler­ning Jour­ney – Rei­sen im Auf­trag des Unter­neh­mens, um sich neue Sicht­wei­sen und Inno­va­ti­ons­ver­fah­ren zu erschlie­ßen. Klei­ne­re Fir­men mit bewähr­tem Geschäfts­mo­dell sind aber gut bera­ten, wenn sie zunächst einen Infor­ma­ti­ons-Pool für ihr Geschäfts­feld auf­bau­en, in dem alle Infor­ma­tio­nen gebün­delt und gesam­melt wer­den, die die Zukunft der Bran­che betref­fen. Das sind:

  • Nut­zen Sie Bran­chen-Infor­ma­tio­nen Ihres Ver­ban­des und Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te zum The­ma Digitalisierung.
  • Rich­ten Sie einen Goog­le Alert Assis­ten­ten ein, der ent­spre­chen­de Bran­chen-Infos sys­te­ma­tisch anzeigt (Stich­wor­te: Digi­ta­li­sise­rung + Bran­che/­Pro­dukt-Port­fo­lio),
  • Neh­men Sie eine Aus­zeit, um gemein­sam mit allen Mit­ar­bei­tern über die Zukunft des Unter­neh­mens bzw. der Bran­che zu brain­stor­men. Wäh­len Sie dazu eine unge­wohn­te Umge­bung (ein­fach!), ver­zich­ten Sie auf einen for­mell vor­ge­ge­be­nen Ver­an­stal­tungs­ab­lauf (TOP: Digi­ta­li­sie­rung) und sor­gen Sie für mög­licht hete­ro­ge­ne Pro­jekt­grup­pen und Gesprächsrunden.

Eine sol­che Ver­an­stal­tung ist auf jeden Fall ein Gewinn für alle – allei­ne schon des­halb, weil das gemein­sa­me „dar­über“ reden Ängs­te abbaut und so den Weg für Lösun­gen erst frei macht.

Lear­ning Jour­ney Rei­sen ins Sili­kon Val­ley orga­ni­siert z. B. der Ex-SAP-Vor­stand Mario Her­ger - er hat zusam­men mit eini­gen ande­ren tech­no­lo­gie-beses­se­nen Visio­nä­ren schon vor eini­gen Jah­ren die Agen­tur Sili­kon Val­ley Inspi­ra­ti­on Tours gegrün­det. Neben geziel­ten und aus­ge­such­ten Start­Up-Besu­chen und Ein­bli­cken in die Büros der Gro­ßen (Apple, Face­book, Twit­ter, Uber, Airbnb) legen die Ver­an­stal­ter Wert dar­auf, dass die Rei­sen­den in Sachen Digi­ta­li­sie­rung auch den Mythos der Sze­ne ein­hau­chen. Ange­bo­te gibt es für die Bran­chen Fin­Tec, Auto­mo­tiv, Health­ca­re und Medi­cal, BIG-Data und künst­li­che Intel­li­genz und natür­lich Ein­bli­cke in den Cam­pus der Eli­te-Uni Stan­fort. Preis pro Per­son: 2.500 EUR.

Schreibe einen Kommentar