Kategorien
Volkelt-Briefe

Digitales: Zwei hilfreiche Förderprogramme für den Einstieg

Mit der zunehmenden Einsicht, dass die Digitalisierung in Deutschland beschleunigt werden muss, steigt auch die Bereitschaft des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi), gezielt finanzielle Hilfen auszuschreiben. Zwei Programme sind besonders für mittelständische Unternehmen, die sich einbringen wollen, geeignet: …

  • INVEST – Zuschuss für Wagniskapital: Mit INVEST unterstützt das BMWi Beteiligungen privater Investoren an jungen, innovativen Unternehmen, um deren Finanzierungsbedingungen zu verbessern. Damit sollen vor allem „Business Angels“ motiviert werden, mehr Wagniskapital in innovative Gründungen und junge Unternehmen zu investieren. INVEST bietet Investoren einen steuerfreien Erwerbszuschuss in Höhe von 20 % des Kapitals, das in junge, innovative Unternehmen investiert wird. Dadurch erhöht sich die Eigenkapitalbasis des jungen oder gerade erst gegründeten Unternehmens – und damit verbessern sich auch die Erfolgschancen.
  • High-Tech Gründerfonds (HTGF): Der HTGF investiert in technologieorientierte Gründungen und junge Unternehmen, die einerseits besonders hohe Marktchancen, andererseits jedoch auch erhebliche technische Risiken haben. Nach einer intensiven Prüfung des Unternehmenskonzeptes und des Managements investiert der Fonds bis zu 600.000 EUR. Das Gründerteam muss angemessenes Eigenkapital zur Verfügung stellen. Eine weitere Kofinanzierung ist nicht gefordert. Für Anschlussfinanzierungen kann zu einem späteren Zeitpunkt zusätzliches Wagniskapital bereitgestellt werden. Außerdem begleitet der Fonds das Management des Technologieunternehmens und stellt durch sein Netzwerk wichtige Kontakte her.
Immer noch tun sich die traditionellen Banken mit Finanzierungen für das digitale Invest schwer. Für kleinere Unternehmen ist auch der Zugang zur Privat Equity nicht ganz einfach. Hier sind die Volumen zu klein und der damit verbundene bürokratische Aufwand für die Investoren zu groß. Gute Möglichkeiten bietet eine Crowdfunding-Finanzierung – der Markt ist „im Kommen“.

Schreibe einen Kommentar