Kategorien
Volkelt-Briefe

Digitales: So nutzen Sie das Thema für´s Content-Marketing

Ob Industrie 4.0, Robotic Process Automation oder New Work: Die Themen Business und Arbeitswelt stehen nicht nur im Fokus der Medien. In den Zeitungen gibt es massenhaft Sonderbeilagen zum Thema Digitalisierung (Trend Report), Sparkassen, IHKs und Branchenverbände veranstalten Foren und Diskussionsrunden. Die Menschen interessieren sich dafür, wohin die Entwicklung geht, welche Chancen es gibt und/oder welchen Preis sie dafür zahlen müssen.

Interessanter Nebeneffekt:StartUps und Digital-Unternehmen nutzen diesen Content zur Selbstdarstellung bzw. für´s eigene Marketing. Entweder, indem ihre neuen digitalen Produkte bis ins Details vorgestellt und im redaktionellen Kontext ausführlich beschreiben werden oder indem der Geschäftsführer im Interview seine Sicht der digitalen Entwicklung analysiert. Voraussetzung: Dabei geht es nicht nur darum, wie digital die Lösungen für Ihre Kunden bereits sind. Es genügt schon, wenn Sie qualifizierte Statements zur Betroffenheit Ihrer Branche abgeben, wenn Sie digitale Pläne in der Schublade haben, digitale Projekte im Unternehmen angeschoben haben oder sich in ideeller und finanzieller Hinsicht in digitalen Projekten, z. B. in der Gründerszene engagieren.

Achten Sie darauf, wenn in Ihrer Regionalzeitung/in den regionalen Wochenblättern Sonderseiten/Sonderpublikationen/Sonderbeilagen zu Themen angekündigt werden, zu denen Sie einen digitalen Beitrag leisten können (z. B. E-Commerce, Apps usw.). Nehmen Sie via Vertrieb Kontakt mit der Redaktion/Abteilung Content auf unter Verweis auf Ihre digitale Kompetenz. Stellen Sie sich auch als Interview-Gesprächspartner für das Thema „Digitalisierung“ in Ihrer Branche zur Verfügung. Das Interesse in den Medien nach Beispielen aus der Region bzw. nach Best Practice ist ungebrochen groß.

_____________________________________________________

Anzeige

Interessant: „Man muss nicht alle Aspekte teilen, aber kennen …“

Schreibe einen Kommentar