Kategorien
Volkelt-Briefe

Digitales: Neue Märkte erschließen mit Landscaping

In Sachen Digi­ta­li­sie­rung dreht sich (fast) Alles um Star­tUps. Kon­zer­ne betei­li­gen sich. Inves­to­ren suchen nach Gewinn ver­spre­chen­den Betei­li­gun­gen, mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men inten­si­vie­ren ihre Digi­ta­li­sie­rungs-Stra­te­gien. Auch in den Unter­hal­tungs­pro­gram­men vie­ler TV-Sen­dern buh­len Fir­men­grün­der um finan­zi­el­le Start­hil­fen und Betei­li­gun­gen – zum Teil mit mehr oder weni­ger abstru­sen Ideen und nai­ven Vor­stel­lun­gen über Inno­va­ti­ons­pro­zes­se, Markt­me­cha­nis­men und Mar­ke­ting. Das ist Unter­hal­tungs­fern­se­hen. Unter­des­sen hat sich die Start- Up-Sze­ne pro­fes­sio­na­li­siert. Es gibt gut geschul­te Grün­dungs­be­ra­ter (Inku­ba­to­ren, Acce­le­ra­to­ren), KfW-För­der­pro­gram­me, Infor­ma­ti­ons­por­ta­le der Minis­te­ri­en, Uni­ver­si­tä­ten, der Wirt­schafts- und Branchenverbände.

Es gilt:

Unpro­fes­sio­nel­le Grün­der ohne aus­ge­reif­ten Mas­ter- und Busi­ness­plan schaf­fen es viel­leicht noch in das Unter­hal­tungs-TV, aber nicht mehr zu den pro­fes­sio­nel­len Inves­to­ren. Spä­tes­tens mit der zwei­ten Finan­zie­rungs­run­de ist Schluss.

Fazit: Schafft das Start­Up die Unter­neh­mens­grün­dung, kön­nen Sie in der Regel davon aus­ge­hen, dass das zugrun­de lie­gen­de digi­ta­le Geschäfts­mo­dell Poten­zi­al hat, an dem Sie Ihre eige­ne digi­ta­le Aus­rich­tung ori­en­tie­ren kön­nen. Neben die­sen Aus­wahl­kri­te­ri­en für digi­ta­les Erfolgs­po­ten­zi­al  ist glo­ba­le Start­Up-Recher­che not­wen­dig. Dazu gehört, sich via Inter­net und allen dort ver­füg­ba­ren Daten­ban­ken einen umfas­sen­den Über­blick über die welt­wei­te Start­Up-Sze­ne und damit über neue Bran­chen-Lösun­gen zu ver­schaf­fen. Bei­de Aus­rich­tun­gen erge­ben einen Aus­blick. Der Digi­tal­ex­per­te Chris­toph Kee­se for­mu­liert: „Zwei Metho­den fin­den zusam­men, um die Bruch­li­nie in den alten Bran­chen zu erken­nen”.  Im Fach­jar­gon: Land­s­ca­ping – die welt­wei­te, bran­chen­sys­te­ma­ti­sche Suche und Recher­che nach neu­en, digi­ta­len Lösun­gen und Geschäftsmodellen.

Bei der Start­Up-Recher­che im deutsch­spra­chi­gen Raum hilf­reich sind die Por­ta­le der Grün­der­sze­ne (z. B. www.gruenderszene.de oder www.deutsche-startups.de). Gute Ergeb­nis­se lie­fert die Goog­le-Suche nach Start­up + Bran­che oder Grün­der­sze­ne + Bran­che. Wei­ter­füh­ren­de Län­der-Infos gibt es über die Koope­ra­tio­nen und die welt­wei­ten Aus­tausch­pro­gram­me des Bun­des­ver­ban­des Deut­sche Start Ups e. V. Einen guten Über­blick über die Start­Up-Sze­ne in den EU-Staa­ten gibt es in der jähr­lich ver­öf­fent­lich­ten Über­sicht aller euro­päi­schen Akti­vi­tä­ten unter Euro­pean Start­up Monitor.

Schreibe einen Kommentar