Kategorien
BISS - DIE Wirtschafts-Satire

Zumwinkel wird HRE-Bad-Bank leiden

Auch in der Wirtschaft gibt es Entscheidungen die Herzenssache sind. So wie jetzt bei der Bad Bank. Nach wochenlangem Streit haben sich jetzt die Aufsichtsräte auf einen CEO für die HRE-Bad Bank einigen können. Und man muss zugeben: Die verstehen was von der Materie.

Vorgabe war, dass Unternehmen und Vorstand zusammen „passen“. Und zwar in Sachen Unternehmensgrundsätze, Corporate Identity und Corporate Design – wenn Sie verstehen, was wir meinen. Die HRE-Bad Bank ist ja schließlich nicht irgendeine Bank. Sondern die Bank, die sich auf Schulden spezialisiert hat – genauer: Auf Schulden, die nie mehr zurück gezahlt werden, aber verwaltet werden müssen.

Bei einem – wenn man das so nennen kann – Bilanzvolumen von 220 Mrd. € kann man ja nicht irgendeinen dahergelaufenen Insolvenzberater nehmen. Es ist als durchaus nachvollziehbar, dass auch Peter Zwegat von RTL keinen Zuschlag bekam. Voraussetzung ist das scheibchenweise Jonglieren mit Milliarden. Das kann nicht jeder.

Den, der jetzt bestimmt wurde, passt auf alle Fälle: Klaus Zumwinkel. Die erste Vorstandssitzung der Bad Bank soll er im Trainingsanzug geleitet haben.

Schreibe einen Kommentar