Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe GmbH/Finanzen: Forschungszulagengesetz nimmt Formen an

GmbH/Finanzen: Forschungszulagengesetz nimmt Formen an

Im GroKo-Koalitionsvertrag war vereinbart, dass Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FuE) von Unternehmen steuerlich gezielter gefördert werden sollen. Jetzt hat das Bundesfinanzministerium den Referentenentwurf eines Forschungszulagengesetzes vorgelegt.

Die  steuerliche  FuE-Förderung  wird  in  ihrer  Grundausrichtung  allen  Unternehmen  offen stehen,  die  eigene  FuE-Tätigkeiten  betreiben.  Durch  eine  zielgenaue  Ausgestaltung  der Förderung  sollen  aber  auch insbesondere  kleine  und  mittelständische  Unternehmen  ange­sprochen werden, vermehrt in eigene FuE-Tätigkeiten zu investieren. Die Zulage ist auf 25 % der anrechnungsfähigen Kosten beschränkt und wird maximal 15 Mio. EUR betragen. Die Zulage wird nur gewährt für FuE-Projekte, die sich auf neue Produktentwicklungen beziehen, nicht aber Projekte fördern, die die Weiterentwicklung und Verbesserung bestehender Produkte zum Ziel haben. Dennoch: Das Förderprogramm ist auch für kleinere Unternehmen (StartUps) interessant. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

 

Mitglied werden