Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Digitales: StartUp-Beteiligungen nur mit kalkuliertem Risiko

Digitales: StartUp-Beteiligungen nur mit kalkuliertem Risiko

Keine zuverlässigen Zahlen gibt es bislang dazu, wie viele StartUps in Deutschland tatsächlich überleben. Aus den von einigen Gründerzentren vorgelegten Analysen und veröffentlichten Zahlen lässt sich erahnen, dass die Erfolgsquote bei 10 bis maximal 25% liegt. Wurden – so der Gründer-Nachrichtendienst deutsche startups – mit Crowdfunding-Finanzierungen in 2016 lediglich 5 Mio. EUR verbrannt, waren es 2017 bereits 15 Mio. EUR. Darunter sind auch euphorisch gestartete StartUps wie protonet (3.2 Mio. EUR; Branche: IT Cloud-Lösungen), panono (1,6 Mio. EUR; Branche: 360-Grad-Kamera) oder Returbo (1 Mio. EUR; Branche: Retouren-Vermarkter).

Noch größer erwischte es in 2017 …

Der vollständige Text ist nur für Mitglieder des Volkelt-Beratungs-Centers zugänglich.

Mitglied werden