Kategorien
BISS - DIE Wirtschafts-Satire

Macht die Schotten dicht

RangersKen­nen Sie die Ran­gers? Die Glas­gow Ran­gers? Weni­ger Fuß­ball-afi­ne BISS-Leser ver­mu­ten dahin­ter jun­ge Schot­ten, die auf kräf­ti­gen Pony-Pfer­den in den Shet­land-High­lands zwi­schen Nebel und Son­nen­un­ter­gang Schaf­her­den hüten und am Fei­er­abend die Pints schot­ti­schen Stark­biers nur so in sich rein­schüt­ten. Falsch. Es han­delt sich um einen viert­klas­si­gen Pro­vinz­fuss­ball­ver­ein, der schon ein­mal bes­se­re Tage gese­hen hat – im deut­schen Fuß­ball ver­gleich­bar mit dem 1. FC Saar­brü­cken oder Preu­ßen Müns­ter oder dem­nächst dem TSV 1860 Mün­chen. Insi­der behaup­ten – und jetzt wird es inter­es­sant – dass der Ver­ein im Jah­re 2012 von den bri­ti­schen Steu­er­be­hör­den mit mehr oder weni­ger unbe­grün­de­ten Steu­er­for­de­run­gen von 58 Mio. EUR in die Plei­te getrie­ben wur­de. Aber wir alle wis­sen ja, dass die Schot­ten nicht ganz dicht sind. Spiel für Spiel beglei­te­ten dann für ein Viert­li­ga­spiel unglaub­li­che 50.000 fre­ne­ti­sche pro­tes­tan­ti­sche Unio­nis­ten den direk­ten Durch­marsch just im März 2014 in die 3. Liga. So: Und jetzt dür­fen Sie mal raten, wie sich die­se fuß­bal­le­ri­schen Ereig­nis­se auf die mor­gi­ge Wahl aus­wir­ken wer­den. So viel wir wis­sen, wer­den die Ultras in rot-schwar­zen Socken die Wahl­ur­nen „sichern“. Die haben bereits ange­kün­digt, im NEIN-Fall den Trans­por­ter mit den Wahl­bo­xen ein­fach umzu­kip­pen und im Loch Ness zu ver­sen­ken. Dass sie das kön­nen, haben sie zuletzt 2006 gegen den FC Vil­lare­al bewie­sen. Von deren Mann­schafts­bus ist auch nicht viel übrig geblieben.

Schreibe einen Kommentar