Kategorien
BISS - DIE Wirtschafts-Satire

Bernie & Uli

Bernie-01
B. mit wei­ßer Weste

Er hat bei den Stadt­wer­ken in Bex­leyheath gelernt. Uli hat Lehr­amt stu­diert. Er hat und hat­te die schöns­ten Frau­en. Und Uli? Noch nicht mal ein Sei­ten­sprung ist bekannt. Ihm gehö­ren die Queens Park Ran­gers. Uli war immer nur Ange­stell­ter eines Ver­eins. Ber­nie hat bei­nah SAAB gekauft. Uli fährt BMW. Ber­nie hat ein 2,2 Mil­li­ar­den­ver­mö­gen. Uli bleibt gera­de ein­mal eine Wurst­fabrik. Ber­nie hat die Ban­ken beschis­sen. Uli ist von den Ban­ken beschis­sen wor­den. Ber­nie ist ohne Vor­stra­fe. Uli ist ein vor­be­straf­ter Kna­cki. Ber­nie hat poli­ti­sche Wah­len in Spa­ni­en mani­pu­liert. Dem Uli soll die CSU einen Lis­ten­platz ange­bo­ten haben. Für Ber­nie war Hit­ler kein rich­ti­ger Dik­ta­tor. Wir wis­sen nicht, was Uli dazu sagen wür­de und im Knast kön­nen wir ihm ja auch kei­ne Fra­gen stel­len. Was bedeu­tet das Alles? Neben dem Fuß­ball-Gott scheint es noch wei­te­re Göt­ter zu geben. Von Ber­nie wis­sen wir aus ver­trau­li­chen Krei­sen, dass er Kom­man­deur des Ordens des hei­li­gen Karls ist. Damit ist er von der unan­tast­ba­ren Stel­lung eines Groß­kreu­zes (nicht zu ver­wech­seln mit Kevin Groß­kreutz; Anm. d. Red.) nicht mehr weit ent­fernt – womit er schon fast gött­li­che Wür­den erreicht hät­te. Wir jeden­falls gehen davon aus, dass es sich bei Ber­nie um den Mensch gewor­de­nen Schutz­en­gel aller Auto­mo­bil­freun­de han­delt. Ist doch klar, dass sich da die hei­mi­sche Jus­tiz raus hält. Der vor­sit­zen­de Rich­ter soll kurz vor der Ein­stel­lung des Ver­fah­rens gegen Ber­nie das obli­ga­to­ri­sche baye­ri­sche Kreuz für ein paar Minu­ten abge­hängt haben.

Schreibe einen Kommentar