Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Wohnen in der GmbH-Immobilie: Kein Vorsteuerabzug für die GmbH

Wohnen in der GmbH-Immobilie: Kein Vorsteuerabzug für die GmbH

Laut Bundesfinanzhof kann die GmbH keine Vorsteuer für Aufwendungen für eine an den Gesellschafter-Geschäfts­führer vermietete Immobilie anrechnen. Das gilt … für die unentgeltlich überlassene Wohnung und für eine entgeltlich vermietete Immobilien, die nach dem 31.12.2010 angeschafft oder erstellt wurde (BFH, Urteil vom 8.10.2014, V R 56/13).

Das gilt auch, wenn die GmbH nicht wirtschaftlicher Eigentümer der an den Gesellschafter-Geschäfts­führer überlassenen Wohnung ist. Zum Beispiel dann, wenn die GmbH die Wohnung mietet und diese anschließend dem Geschäftsführer kostenlos oder gegen Entgelt überlässt. In beiden Fällen kann die GmbH für die von ihr übernommenen Sanierungskosten (neue Böden, Tapete usw.) dem Finanzamt gegenüber kein Vorsteuer in Rechnung stellen.

Der vollständige Text ist nur für Mitglieder des Volkelt-Beratungs-Centers zugänglich.

Mitglied werden