Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Rechtsänderung: Verträge für Vorstände werden auf 3 Jahre befristet

Rechtsänderung: Verträge für Vorstände werden auf 3 Jahre befristet

Die Corporate-Governance-Kommission  hat erste Vorschläge für eine Reform des Regelwerks für „gute Unternehmensführung“ vorgelegt. Danach ist vorgesehen, die Vertragslaufzeit für Vorstände von DAX-Unternehmen generell auf drei Jahre zu befristen. Außerdem soll eine Obergrenze für die Gesamtvergütung festgelegt werden. Das dürfte mittelfristig auch Auswirkungen auf die Vertragsgestaltung für Geschäftsführer in Konzernen haben.

 

Mitglied werden