Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe GmbH/Steuer: Neue Berechnungsgrößen für Pensionsrückstellungen

GmbH/Steuer: Neue Berechnungsgrößen für Pensionsrückstellungen

Die von den Finanzbehörden (BMF-Schreiben vom 16.12.2005 – IV B 2 – S 2176 – 106/05) zugrunde gelegten statistischen Werte zur Berechnung der angemessenen Höhe der Pensionsrückstellungen werden ab sofort angepasst. In den sog. Heubeckschen Versicherungstafeln mit Datum vom 20.7.2018 wurden die neuesten statistischen Erhebungen der Deutschen Rentenversicherung und des Statistischen Bundesamtes eingearbeitet (RT 2018 G). In  der  Steuerbilanz wird je nach  Zusammensetzung des Bestandes eine Zuführung zur Pensionsrückstellung zwischen  0,8 % und  1,5 %  erwartet. Nach  handelsrechtlichen und internationalen Rechnungslegungsgrundsätzen ist  der  Einmaleffekt mit  1,5 % bis 2,5 % deutlich höher (Quelle: PM Heubeck).

Mitglied werden