Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Geschäftsführer haftet bei spätem Insolvenzantrag für Insolvenzgeld

Geschäftsführer haftet bei spätem Insolvenzantrag für Insolvenzgeld

Stellt der Geschäftsführer einer GmbH zu spät Insolvenzantrag (z. B. nach Ablauf der Dreiwochenfrist gemäß § 15a InsO, vorher § 64 GmbH-Gesetz) und beantragt der im weiteren Ablauf für die Mitarbeiter Insolvenzgeld, kann er …

Der vollständige Text ist nur für Mitglieder des Volkelt-Beratungs-Centers zugänglich.

Mitglied werden