Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Entwarnung: Kleinere Firmen brauchen keinen Datenschutzbeauftragten

Entwarnung: Kleinere Firmen brauchen keinen Datenschutzbeauftragten

Mit den Stimmen der Großen Koalition hat der Bundestag eine Erleichterung für kleinere Unternehmen beschlossen. Danach müssen Unternehmen mit bis zu 20 Arbeitnehmern (bisher: 10) in Zukunft keinen Datenschutzbeauftragten mehr bestellen. Damit entfällt für rund 90 % aller Handwerks-Betriebe ein nicht unbeträchtlicher bürokratischer Aufwand – bisher muss der Datenschutzbeauftragte über alle IT-internen Änderungen informiert werden und z. T. solchen Maßnahmen ausdrücklich zustimmen.

Mitglied werden