Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Digitalisiserung: Bange mach gilt nicht – das Thema ist Chefsache

Digitalisiserung: Bange mach gilt nicht – das Thema ist Chefsache

Aus gutem Grund haben wir uns entschlossen, zum Thema „Digitalisierung“ an dieser Stelle regelmäßig zu berichten. Sei es zu neuen Erkenntnissen für die Geschäftsführung, zu Praxis-Beispielen oder zu den Auswirkungen auf Finanzierung, Organisation, Marketing und Personalbeschaffung im kleineren Unternehmen. Das Thema ist omnipräsent und immer mehr Branchen und Geschäftsmodelle sind bereits von innovativen (disruptiven) Entwicklungen betroffen. Ein Blick in die Fernseh-Werbung offenbart: Schon jeder zweite Werbespot ist keine Image-Werbung mehr, sondern bewirbt das innovative Produkt eines digitalen Geschäftsmodells. Besonders anschaulich ist diese Entwicklung in der digitalen Buchhaltung. Unterdessen gibt es einige Anbieter, die aus Rechnungen und Faktura Buchhaltung und Banking automatisch erledigen. Ein System, dass für GmbHs mit komplexer Jahresabschluss-Erstellung zwar noch nicht taugt. Aber auch hier wird es schon bald Systeme geben, mit denen sich die Overhead-Kosten erheblich reduzieren lassen.

Vorgabe für 2018: Das Thema „Digitalisierung“ ist Chefsache. Sie sind es, der die Impulse gibt, die Ziele vorgibt und die Mitarbeiter mitnimmt. Beste Voraussetzungen zum Überleben sind: Neugier, kontrollierte Risikobereitschaft, ständiges Lernen und die permanente Belebung und Nutzung Ihres beruflichen Netzwerks.

Zum zukunftsorientierten Management dieses komplexen Themas genügt es allerdings nicht, lediglich in Aktionismus zu verfallen. Viele Unternehmen praktizieren zwar KVP und Innovations-Management. Neu ist, dass immer mehr große Unternehmen (Global Player) und mittelständische Kooperationen (Hidden Champions) sich im großen Stil an StartUps beteiligen, die sich in mittelständischen Märkten betätigen und traditionellen Mittelständlern Konkurrenz machen. Das betrifft Dienstleistungen (Werbung/Marketing/PR, Hotel/Gastronomie, Beratung, Logistik, Finanzdienstleistungen, Versicherungen) aber auch Handwerk (Gebäude-Management, Franchise), Handel und Großhandel (neue Plattformen) und die industrielle Fertigung (Prozesssteuerung, Robotik, künstliche Intelligenz).

Mitglied werden