Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Digitales: Mit dem Firmenwagen in die Stadt

Digitales: Mit dem Firmenwagen in die Stadt

Wer mit dem Privatwagen oder dem Firmen-Pkw in einer deutschen Innenstadt einen Parkplatz sucht, muss dafür im Durchschnitt 10 Minuten einplanen. Zusätzlich müssen dafür 4,5 Km zurückgelegt werden und die Umwelt wird zusätzlich mit 1,3 Kg CO2-Ausstoß belastet. Die Lösung: Der Parkhausbetreiber Apcoa hat mit der App Apcoa Flow eine digitale Plattform entwickelt, mit der die Parkplatzsuche optimiert wird. Der Parkplatzsuchende kann damit 200 Apcoa-Parhäuser mit rund 100.000 Stellplätzen ansteuern. Vorteil: Die App findet das nächstgelegene Parkhaus zum gewünschten Ziel, er kann ohne Ticket ein- und ausfahren. Das System erkennt das Fahrzeug berührungslos und die Schranken öffnen automatisch. Bezahlt wird bargeldlos. Zusätzlicher Service des Anbieters: In den Parkhäusern werden E-Bikes und E-Scooter zur Verfügung gestellt. Wer mit dem Elektro- oder Hybrid-Fahrzeug einparkt, findet hier leistungsfähige Ladestationen vor. Die Nutzung der App ist kostenlos. Sie zahlen lediglich die anfallenden Parkgebühren.

Download und Registrierung zur App gibt es unter https://flow.apcoa.de/#. Die App ist ein gutes Beispiel für das neue Geschäftsfeld Smart City – darunter  werden digitale Lösungen für eine optimierte Organisation des städtischen Lebens zusammengefasst. Vorbild mit dem höchsten Digitalisierungsgrad ist die spanische Stadt Santander. In der Stadt gibt es ca. 12.000 Sensoren, die alle nur denkbaren Daten erfassen – vom Verkehrsfluss bis zur vollen Mülltonne.

Mitglied werden

Stichworte: , ,