Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Dieselgate (I): BGH bestätigt Klagebefugnis

Dieselgate (I): BGH bestätigt Klagebefugnis

Mit Beschluss vom 6.6.2018 hat der Bundesgerichtshof (BGH) den Weg frei gemacht für Klagen gegen Händler und Hersteller von manipulierten Fahrzeugen. Es gilt: Macht der Käufer eines Kraftfahrzeugs gegen den Verkäufer Ansprüche wegen eines  behaupteten  Sachmangels  (hier:  im  Fahrbetrieb  abgeschalteter  Abgasreinigungseinrichtungen)  und  gegen  den  Hersteller  des  Fahrzeugs  Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend, die auf die Vortäuschung eines mangelfreien Zustands gestützt werden, können Verkäufer und Hersteller als Streitgenossen gemeinschaftlich verklagt werden  (BGH, Beschluss v. 6.6.2018, X AZR 303/18).

Mitglied werden