Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Mitarbeiter: Beleidigungen mit Emoticons

Mitarbeiter: Beleidigungen mit Emoticons

Beleidigt ein Mitarbeiter seinen Vorgesetzten (Geschäftsführer) auf seinem öffentlichen Facebook-Account mit Emoticons (Bildzeichen, die Stimmungs- und Gefühlszustände ausdrücken), kann das eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie zunächst abmahnen und erst bei der nächsten Verunglimpfung kündigen (Landes­arbeitsgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 22.6.2016, 4 Sa 5/16). …

Der vollständige Text ist nur für Mitglieder des Volkelt-Beratungs-Centers zugänglich.

Mitglied werden