Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Freiwillig versichert: Auskunftsverweigerung kostet den Höchstbetrag

Freiwillig versichert: Auskunftsverweigerung kostet den Höchstbetrag

Ist der (Gesellschafter-) Geschäftsführer einer GmbH/UG freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung, ist er verpflichtet, der Krankenkasse gegenüber Auskunft über die Einkünfte seines Ehepartners zu geben. Unterlässt er das, ist die Krankenkasse berechtigt, die Höhe der Einkünfte über das Finanzamt abzufragen (FG Baden-Württem­berg, Urteil vom 22.4.2016, 13 K 1934/15). …

Der vollständige Text ist nur für Mitglieder des Volkelt-Beratungs-Centers zugänglich.

Mitglied werden