Sie befinden sich hier: Start Volkelt-Briefe Abzeichnen/Anweisen: Warum Ihre Unterschrift lesbar sein sollte

Abzeichnen/Anweisen: Warum Ihre Unterschrift lesbar sein sollte

Sie kennen das von Arzt-Rezepten oder von einer der Ihnen vorgelegten Krankschreibungen. Die Handschrift darauf kann niemand entziffern und Sie können nur hoffen, dass der Drogerist Ihnen das richtige Medikament verabreicht. Das Thema hat einen ernsthaften Hintergrund. Und zwar dann, wenn Sie einem Mitarbeiter kündigen. Gesetzgeber und die Arbeitsgerichte verlangen von Ihnen die Einhaltung strenger Formvorschriften und Form-Vor­gaben. Eine davon betrifft Ihre Unterschrift unter …

Der vollständige Text ist nur für Mitglieder des Volkelt-Beratungs-Centers zugänglich.

Mitglied werden