Sie befinden sich hier: Start Lexikon Partiarisches Darlehen

Partiarisches Darlehen

Bei einem partiarischen Darlehen erhält der Kapitalgeber neben Zinsen auch ein Anteil am Geschäftsgewinn oder es wird ihm neben dem Zins eine Gewinnbeteiligung mit einem garantiertem Mindestgewinn eingeräumt. Auch der Gesellschafer-(Geschäftsführer) einer GmbH kann sich neben seiner Stammeinlage mit einem partiarischen Darlehen an der GmbH beteiligen. Voraussetzung für die steuerliche Anerkennung der Darlehenszinsen als Betriebsausgaben ist dann allerdings, das die Vertragsvereinbarungen wie zwischen Dritten üblich abgeschlossen werden. Einnahmen aus dem partiarischen Darlehen sind Einkünfte aus Kapitalvermögen und unterliegen der Kapitalertragsteuer.

Kostenlos für Mitglieder > Der Volkelt-Brief zum Probelesen

Der Schnellkurs für Geschäftsführer – Inhaltsübersicht

Nützliche Zusatz-Informationen > Gesellschaftsvertrag mit alternativen Musterformulierungen je nach Interessenlage des Gesellschafters

Mitglied werden